"Psychogramme der Postmoderne": Neue Studien über Patrick Süskind

18.02.2008

"Psychogramme der Postmoderne": Neue Studien über Patrick Süskind

Beiträge eines Wuppertaler literaturwissenschaftlichen Symposiums über Patrick Süskind, vor allem bekannt durch seinen Weltbestseller "Das Parfum", sind jetzt als Sammelband im Wissenschaftlichen Verlag Trier erschienen. "Das Parfum" war 2006 von dem in Wuppertal geborenen Regisseur Tom Tykwer verfilmt und die Wuppertaler Filmpremiere durch eine Veranstaltungsreihe "Eine Stadt liest ein Buch" flankiert worden: Süskinds Roman und die Parfumeurskunst des im Mittelpunkt des Romans stehenden Scheusals Grenouille wurde von allen Seiten beleuchtet. Die Bergische Universität war an dem städtischen Projekt 2006 mit einer unter Leitung von Dr. Christine Hummel durch Studierende realisierten Ausstellung und einem literaturwissenschaftlichen Symposium ("Patrick Süskind: Die Suche nach einem Phantom") beteiligt.

Mit dem Band "Psychogramme der Postmoderne – Neue Untersuchungen zum Werk Patrick Süskinds", herausgegeben von Dr. Andreas Blödorn und Dr. Christine Hummel, liegt eine erste Gesamtdarstellung von Patrick Süskinds literarischem Werk vor, der frühen Kurzprosa ("Ein Kampf", "Der Zwang zur Tiefe" und "Das Vermächtnis des Maître Mussard"), des Einpersonenstücks "Der Kontrabass", des Erfolgsromans "Das Parfum", der Novelle "Die Taube" sowie der Erzählung "Die Geschichte vom Herrn Sommer", der bislang letzten Prosapublikation Süskinds. Die Wuppertaler Literaturwissenschaftler nehmen in ihren Beiträgen eine genauere Einordnung der Werke von Patrick Süskind in den Zusammenhang der Postmoderne-Debatte vor. Dr. Christine Hummel war von 1994 bis 2006 an Universität Wuppertal tätig und wechselte 2007 an die Universität Freiburg.

Dr. Christine Hummel Dr. Christine Hummel

("Psychogramme der Postmoderne - Neue Untersuchungen zum Werk Patrick Süskinds", herausgegeben von Andreas Blödorn und Christine Hummel, Wissenschaftlicher Verlag Trier WVT 2008, 17,50 Euro.)

Kontakt:
Dr. Christine Hummel, Albert-Ludwigs-Universität Freiburg
Telefon 0761/203-3216

christine.hummel@germanistik.uni-freiburg.de


nächste

Druckversion von http://www.presse.uni-wuppertal.de/2008/0218_postmoderne.html