Dr. Dieter Stäglich neuer Vorsitzender der Uni-Sportfreunde

19.02.2008

Dr. Dieter Stäglich neuer Vorsitzender der Uni-Sportfreunde

15. Februar 2006: Rektor Prof. Dr. Ronge verabschiedet Dr. Dieter Stäglich als Bibliotheksdirektor. 15. Februar 2006: Rektor Prof. Dr. Ronge verabschiedet Dr. Dieter Stäglich als Bibliotheksdirektor.

Der Freundeskreis Hochschulsport und Sportwissenschaft hat den ehemaligen Direktor der Universitätsbibliothek, Dr. Dieter Stäglich, zum neuen Vorsitzenden gewählt. Zweiter Vorsitzender bleibt Rektor Prof. Dr. Volker Ronge, Geschäftsführer der Leiter des Wuppertaler Hochschulsports, Michael Fahlenbock. Dr. Stäglich ist dem Sport eng verbunden, ist ehemaliger Bundesliga-Schiedsrichter und seit vielen Jahren bis heute ehrenamtlicher Berater in unterschiedlichen Gremien des Deutschen Fußball-Bundes (DFB).

Der Hochschulsport ist an der Bergischen Uni höchst attraktiv: Über 2000 Aktive waren im Wintersemester für die Sportangebote (online) angemeldet. Über die Hälfte der Teilnehmer nutzten mehr als zwei Mal wöchentlich die Sportangebote. Michael Fahlenbock: "Damit kann die Universität mit Fug und Recht behaupten, dass in keiner Institution in Wuppertal mehr Wert auf Sport gelegt wird als bei uns!"

Der Förderkreis Hochschulsport und Sportwissenschaft, gegründet im Mai 1992, ist eine Sektion der Gesellschaft der Freunde der Bergischen Universität. Er unterstützt den Allgemeinen Hochschulsport und Projekte aus dem Bereich Sportwissenschaft und -lehre und Kooperationen mit Sportvereinen und Verbänden der Region.

Neben den eigentlichen Aufgaben in Forschung und Lehre – mit knapp 1.000 Sportstudenten im abgelaufenen Wintersemester! – betreut die Betriebseinheit Sportwissenschaft den Allgemeinen Hochschulsport und ist für Konzept, Inhalte und Organisation zuständig. In etwa 90 Gruppen mit mehreren tausend Teilnehmern (!) nutzen Studierende und Hochschulangehörige das breit gefächerte Uni-Sportangebot – von Aerobic bis Wirbelsäulengymnastik, von Basketball bis Volleyball, Individualsportarten vom Gerätturnen bis zum Schwimmen und Natursportarten von Bergtouren über Skilaufen bis zum Rudern. Auch weniger populäre Sportarten wie Pilates, Trampolinspringen oder Tai Chi gibt es. Darüber hinaus bereichern Breitensport-Turniere, z. B. Volleyball Mixed, Fußball oder Basketball das Wuppertaler Hochschulleben.

Kontakt:
Michael Fahlenbock
Leiter des Hochschulsports
Telefon 0202/439-2008, Fax -3366

fahbo@uni-wuppertal.de

Homepage der GFBU-Sektion Sportwissenschaft und Allgemeiner Hochschulsport
nächste

Druckversion von http://www.presse.uni-wuppertal.de/2008/0219_sportfreunde.html