Wirtschaftswissenschaftler Prof. Dr. Michael Fallgatter hinterfragt Subventionen

20.02.2008

Wirtschaftswissenschaftler Prof. Dr. Michael Fallgatter hinterfragt Subventionen

Prof. Dr. Michael Fallgatter, Wuppertaler Wirtschaftswissenschaftler mit dem Schwerpunkt Personalmanagement und Organisation, hat in einem Interview mit SAT 1 zum Vorgehen von Nokia in Bochum Stellung genommen und dabei auf die generelle Wettbewerbssituation hingewiesen, vor allem aber auf die Notwendigkeit, Subventionen zu hinterfragen.

Von politischer Seite, so Prof. Fallgatter, würden durch Subventionen sozusagen "Arbeitsplätze gekauft", deren Wettbewerbsfähigkeit jedoch nicht gegeben sei. Wesentlich aussichtsreicher als die Subventionierung industrieller Arbeitsplätze seien Investitionen in wissensintensive Arbeitsplätze, sagte Prof. Fallgatter.

nächste

Druckversion von http://www.presse.uni-wuppertal.de/2008/0220_fallgatter.html