Wirtschaftswissenschaftler Prof. Dr. Lambert T. Koch soll neuer Rektor werden

07.03.2008

Wirtschaftswissenschaftler Prof. Dr. Lambert T. Koch soll neuer Rektor werden

Klick auf das Foto: 
Größere Version  (2304 x 3456 pix; 3,23 MB) Klick auf das Foto:
Größere Version
(2304 x 3456 pix; 3,23 MB)
Foto Maren Wandersleben

Der 42jährige Wirtschaftswissenschaftler Prof. Dr. Lambert T. Koch soll neuer Rektor der Bergischen Universität Wuppertal und damit Nachfolger von Prof. Dr. Dr.h.c. Volker Ronge werden. Das hat der Hochschulrat unter Vorsitz von Barmenia-Chef Dr.h.c. Josef Beutelmann einstimmig beschlossen. Die Wahl war durch eine paritätisch von Mitgliedern des Hochschulrates und des Senates besetzte Findungskommissionen vorbereitet worden und bedarf der Bestätigung durch den Senat, der zu diesem Zweck Mittwoch (12.03.2008) zu einer Sondersitzung zusammentritt. Nach der Entscheidung des Hochschulrates für ihn hat Prof. Koch einen Ruf auf die Position des hauptamtlichen Dekans der Fakultät für Wirtschafts- und Sozialwissenschaften der Universität Hamburg abgelehnt und sich für Wuppertal entschieden. Er wird das Rektoramt am 1. September antreten.

Lambert Tobias Koch wurde am 23. Juli 1965 im Kreis Darmstadt als Sohn eines katholischen Theologieprofessors geboren. Er wuchs in Würzburg auf, machte sein Abitur am dortigen Tilmann-Riemenschneider-Gymnasium und studierte dann in Mainz und Würzburg Wirtschaftswissenschaften. Nach seiner Promotion habilitierte er sich an der Friedrich-Schiller-Universität Jena über ein Thema aus dem Bereich "International Economics". 1999 wurde er im Alter von erst 34 Jahren an die Bergische Universität berufen und vertritt seither im Fachbereich Wirtschaftswissenschaft den Schwerpunkt Unternehmensgründung und Wirtschaftsentwicklung. Prof. Koch ist zugleich Direktor des Instituts für Gründungs- und Innovationsforschung und seit 2005 Dekan des Fachbereichs Wirtschaftswissenschaft.

31.10.2007: Prof. Koch wird zum neuen Wuppertal-Botschafter ernnannt.
 Klick auf das Foto: Größere Version (709 x 752 pix; 373 KB) 31.10.2007: Prof. Koch wird zum neuen Wuppertal-Botschafter ernnannt.
 
Klick auf das Foto: Größere Version (709 x 752 pix; 373 KB)
Foto Antje Zeis-Loi, Medienzentrum Wuppertal

Kochs wissenschaftliche Schwerpunkte sind u.a. Gründungsmanagement, Gründungsförderung,
Innovations-, Technologiemanagement und -politik, Strategische Netzwerke, Unternehmensinternationalisierung und regionale wie internationale Wirtschaftsentwicklung. Seine Forschungsergebnisse sind in zahlreichen nationalen und internationalen Publikationen niedergelegt. In dem bereits viermal durchgeführten deutschlandweiten Ranking "Vom Studenten zum Unternehmer: Welche Universität bietet die besten Chancen?" verbuchte die Universität Wuppertal unter federführender Mitwirkung von Koch zweimal hintereinander (2001, 2003) den ersten Platz für sich und im dritten Ranking 2005 den dritten Platz. Im vierten Durchlauf vor wenigen Wochen konnte die Uni Wuppertal den vor zwei Jahren abgegebenen Spitzenplatz Nr. 1 dann zurückerobern. Koch war darüber hinaus im Zuge zahlreicher Drittmittelprojekte an der Einwerbung mehrerer Drittmittel-Millionen maßgeblich beteiligt.

Neben seiner Tätigkeit in Lehre und Forschung engagiert sich Koch, der auch Gastprofessor in Cleveland (Ohio) und Klagenfurt war, in einer Vielzahl von Gründungs- und Regionalförderungsprojekten unterschiedlicher Institutionen sowie in der Unternehmens- und Politikberatung. Seit 2001 gehört Koch dem Präsidium des Förderkreises Gründungsforschung e.V. an, der größten Wissenschaftsvereinigung für Entrepreneurship im deutschsprachigen Raum und ist dort seit dem Jahr 2007 "President elect".

In seiner Wahlheimatstadt Wuppertal wurde Koch vor einigen Monaten zum Wuppertal-Botschafter ernannt. Prof. Koch ist verheiratet mit Dipl.-Ing. Carola Koch; sie haben drei Kinder im Alter von 10, 7 und 4 Jahren.

www.koch.uni-wuppertal.de
http://igif.wiwi.uni-wuppertal.de

nächste

Druckversion von http://www.presse.uni-wuppertal.de/2008/0307_koch.html