Hommage an Billie Holiday in der Reihe UNI KONZERT

04.07.2008

Das Leben als Dauer-Blues

Hommage an Billie Holiday in der Reihe UNI KONZERT

markus_kiefer.jpg

In der Reihe UNI KONZERT singt Markus Kiefer am kommenden Mittwoch, 9. Juli, 20.00 Uhr, im Musiksaal der Bergischen Universität Billie Holiday, die Blueslegende der amerikanischen Jazzgeschichte. Die Inszenierung "Strange fruit – eine Hommage an Billie Holiday" rundet die UNI Konzert-Reihe des Sommersemesters ab.

Billie Holiday war die erste farbige Sängerin (1915 – 1959), die es in die Elite-Garde des US-Jazz neben Count Basie, Louis Armstrong oder Artie Shaw schaffte. Als Frau wurde sie selten von Clubchefs oder Show-Managern anerkannt. Also legte sie sich einen „echten Macho“ zu, der sie bei den Verhandlungen vertrat. Sie litt unter dieser Abhängigkeit, war zugleich stolz, wie sie durch diesen „Trick“ die Hierarchien im Musikgeschäft unterwanderte. „So sind wir Neger: Wir stehen immer wieder auf.“ Ein Satz, der sich durch das Hoch-Tief der Karriere dieser begnadeten Vokalistin zieht. Als Junkie kam sie in den Knast und brach nach einem Konzert zusammen. Als sie nicht mehr auf der Bühne stehen konnte, war es das Ende für sie – das Lebensende: „Leben bedeutet Singen, Gesang bedeutet Leben.“

Swing-Rhythmen des Güte-Trios Sven Wilhellmson (Bass), Wolfgang Bachmann (Gitarre) und Werner Volkner (Mundharmonika) konzentrieren sich ganz auf das Porträt Holidays. Der Sänger Markus Kiefer „ist“ Billie. Er lebt sich in „Stormy weather“ oder „As time goes by“ hinein. Mal lasziv, mal ketzerisch. André Wülfings sensible Regie verortet das Drama zwischen Jazzbühne und Garderobe.

Termin: 9. Juli 2008, Musiksaal, Campus Gaußstraße, 20 Uhr; Vorverkauf Bücher Köndgen@Uni, Mensagebäude; Infozentrum Döppersberg; Vorverkauf 5,50 Euro, ermäßigt 3,50 Euro; Abendkasse 8,50 Euro, ermäßigt 5,50 Euro.

Weitere Informationen zu der Reihe UNI KONZERT finden Sie unter www.uni-wuppertal.de/forschung/wissenschafttransfer/uni-konzerte.html

nächste


Druckversion von http://www.presse.uni-wuppertal.de/2008/0704_unikonzert.html