Prorektorin Prof. Dr. Annegret Maack war seit 1974 an der Bergischen Universität

26.08.2008

Kämpferisch

Prorektorin Prof. Dr. Annegret Maack war seit 1974 an der Bergischen Universität

maack_spatenstich.jpg

Nach neunjähriger Amtszeit als Prorektorin für Studium und Lehre scheidet zum 31. August Prof. Dr. Annegret Maack aus dem Amt. Die Anglistin und Amerikanistin gehört bereits seit 1974 (!) der Bergischen Universität an und war die erste Frau im Rektorat. Damals kam sie nach ihrem Studium – Englisch, Französisch, Philosophie und Pädagogik – in Freiburg und Marburg, wo sie 1970 über Charles Dickens promoviert hatte, als Wissenschaftliche Assistentin an den Fachbereich Sprach- und Literaturwissenschaften. Nach ihrer Habilitation (Marburg 1975, über die Rezeption französischer Literatur in England) wurde sie 1978 zur außerplanmäßigen, 1980 zur Professorin auf Lebenszeit ernannt. Die Charles Dickens-Expertin war am Forschungsschwerpunkt "Literaturen außerhalb des Ursprungslandes ihrer Sprache" beteiligt und hat mehrere Bücher geschrieben bzw. mit herausgegeben.

Prof. Maack war Dekanin ihres Fachbereichs, Mitglied von Konvent und Senat, des Promotions- und Prüfungsausschusses im Fachbereich Sprach- und Literaturwissenschaften und zahlreicher Berufungskommissionen. Außerhalb der Universität wirkte sie u.a. in der Stipendienkommission des Deutschen Akademischen Austausch- Dienstes (DAAD) und im Beirat des Deutschen Anglistenverbandes.

„Sprache ist mehr als Grammatik“, „Sprache ist die Datenbank einer ganzen Kultur“ und „Europa hat einen wundervollen Reichtum an Sprachen“ – Zitate einer kämpferischen Prorektorin und Wissenschaftlerin. Die Sauerländer Pfarrerstochter nutzte das Europäische Jahr der Sprachen (2001) für eine erfolgreiche Offensive, so, wie sie erfolgreich die weiterführenden Schulen, Gymnasien und Gesamtschulen der Region an die Bergische Universität und ihr vielfältiges und nahes Angebot heranführte.

An der grundlegenden Veränderung der Studiengangstruktur, der Entwicklung, Akkreditierung und Implantation der Bachelor- und Masterstudiengänge – Wuppertal hatte vor allem in der Lehrerbildung die Nase vorn – war der politische Kopf Prof. Maack federführend beteiligt. Kürzlich beging sie ihr 40jähriges Dienstjubiläum im Öffentlichen Dienst. Vor ihr liegt ein Forschungsfreisemester, dann tritt Prof. Dr. Annegret Maack im Frühjahr 2009 in den Ruhestand.

Fröhlich - Prorektor Prof. Dr. Wolfgang Spiegel
nächste

Druckversion von http://www.presse.uni-wuppertal.de/2008/0825_maack.html