Vorbereitungen laufen auf Hochtouren

25.08.2008

Bergische Universität auf dem NRW-Tag

Vorbereitungen laufen auf Hochtouren

2508_nrwtag_programm.jpg

Am Samstag, 30. August, ist es endlich soweit. Die Bergische Universität präsentiert neueste Forschungsergebnisse und interessante Vorträge am NRW-Tag in den City-Arkaden und der Kirche in der City. Von 10.00 Uhr bis 20.00 Uhr können Bürgerinnen und Bürger an einem bunten Programm aus unterschiedlichen Fachbereichen teilnehmen.

In den Arkaden stellen Architekten der Bergischen Uni eine künstliche Sonne vor, die die jahreszeitlichen Wirkungen auf Objekte zeigt; Bauingenieure erklären die Entstehung großer Sturzfluten. Dass Cannabis nicht nur berauschende Wirkungen hat, erläutern Experten des Fachs Chemie, und stellen die Droge als Nahrungsmittelwirkstoff und medizinisches Nutzpräparat vor.

Besucher des NRW-Tages, die Studenten zu mehr Büchern verhelfen wollen, können sich am Gemeinschaftsstand von Bibliothek und Hochschulsport für das Projekt „bike for books“ abstrampeln. Nach je fünf Minuten Training ermöglicht ein Sponsor der Bibliothek den Kauf eines Buches. Am Kinderforscherstand können Jungwissenschaftler selber Experimente machen. Informationen rund um das Studium an der Bergischen Uni bietet die Zentrale Studienberatung.

Spannende Vorträge gibt es ab 11.45 Uhr in der Kirche in der City. Mit dem Brecht-Zitat „Wach auf, Du verrotteter Christ“ führt Prof. Dr. Claus-Dieter Osthövener in die Welt des religiösen Musiktheaters ein. Wirtschaftswissenschaftlerin Prof. Dr. Kerstin Schneider referiert über die Beziehungen der Wirtschaft zur Wissenschaft unter dem Titel „Vom Berg ins Tal und zurück?“. Weitere Themen des Vortragsprogramms sind die politisch-literarischen Abenteuer des Armin T. Wegner, das Problem der Notengebung in den Schulen oder die Stadt Wuppertal als Schauplatz der neuen deutschen Filmwelle.

Das gesamte Programm der Bergischen Universität zum NRW-Tag finden Sie hier.

nächste

Druckversion von http://www.presse.uni-wuppertal.de/2008/0825_nrwtag.html