Experimentalphysiker Prof. Kampert in internationale Kommission gewählt

10.11.2008

Experimentalphysiker Prof. Kampert in internationale Kommission gewählt

1106_kampert.jpg

Der Wuppertaler Experimentalphysiker Prof. Dr. Karl-Heinz Kampert wurde auf Vorschlag der Deutschen Physikalischen Gesellschaft (DPG) zum Mitglied der Internationalen Union für reine und angewandte Physik (International Union of Pure and Applied Physics, IUPAP) gewählt. Dort vertritt Prof. Kampert Deutschland in der Kommission für Kosmische Strahlung.

Die sogenannte C4-Kommission (Commission on Cosmic Rays) wurde 1947 mit dem Ziel gegründet, die internationale Zusammenarbeit in allen Bereichen der Teilchen- und Astrophysik zu fördern. Neben der Vergabe von Forschungspreisen ist sie auch für Ausrichtung und Aufsicht der wichtigsten Konferenzen in diesem Forschungsbereich zuständig.

Prof. Dr. Gerd Litfin, Präsident der Deutschen Physikalischen Gesellschaft, beglückwünschte Prof. Kampert zu seiner Wahl und schrieb: "Ich möchte Ihnen für Ihr vorbildliches Engagement für unsere Gesellschaft und Ihr Anliegen, für die Förderung des wissenschaftlichen Austausches im internationalen Umfeld zu wirken, meine Anerkennung aussprechen."

Kontakt:
Prof. Dr. Karl-Heinz Kampert
Fachbereich Mathematik und Naturwissenschaften
Telefon 0202/439-2856, -2640
E-Mail kampert@uni-wuppertal.de

www.iupap.org/
nächste

Druckversion von http://www.presse.uni-wuppertal.de/2008/1110_kampert.html