Buch von Prof. Breuer eines der schönsten deutschen Bücher 2007

25.11.2008

Buch von Prof. Breuer eines der schönsten deutschen Bücher 2007

2511_buch_juppernst2.jpg

Die Publikation "Jupp Ernst 1905-1987. Designer, Grafiker, Pädagoge" der Wuppertaler Design- und Kunsthistorikerin Prof. Dr. Gerda Breuer ist von der Stiftung Buchkunst im Wettbewerb "Die schönsten deutschen Bücher 2007" mit einer Anerkennung ausgezeichnet worden. Die Monografie ist damit eines von 61 ausgezeichneten Werken. Insgesamt waren bei dem Wettbewerb 1.056 Bücher eingereicht worden.

Die Auszeichnung durch die Stiftung Buchkunst gehört zu den renommiertesten Preisen für Buchgestalter, Typografen und Grafikdesigner in Deutschland. Einmal jährlich honoriert die Jury bei ihrem Wettbewerb die besondere Qualität der ausgezeichneten Bücher hinsichtlich Konzeption, grafischer Gestaltung, Typografie, Satz, Lithografie, Papier, Druck und Gesamteindruck.

Die Gestaltung der Jupp Ernst-Monografie übernahm Grafikdesigner Christof Becker, wissenschaftlicher Mitarbeiter von Prof. Breuer. Mit vielen Abbildungen gibt das Buch vor dem Hintergrund der Deutschen Zeit- und Kulturgeschichte einen interpretativen Einblick in das designerische Œuvre und die programmatischen Texte des deutschen Gestalters.

Jupp Ernst zählt zu einem der bedeutensten Designer der Nachkriegszeit in Deutschland. 1948 bis 1952 war er Direktor der Wuppertaler Werkkunstschule und leistete Pionierarbeit beim Aufbau einer zeitgemäßen Schule für Designer. Jupp Ernst entwarf Firmenzeichen und wirkte am Aufbau von Marken u. a. der Firmen Melitta und Resopal mit. 1959 entwarf er die Afri-Cola-Flasche, die heute Kultstatus genießt.

(Gerda Breuer: Jupp Ernst 1905 – 1987. Designer, Grafiker, Pädagoge. Berlin, Tübingen: Ernst Wasmuth Verlag, 2007. 295 Seiten mit zahlreichen Abbildungen, € 48,-)

www.stiftung-buchkunst.de
nächste

Druckversion von http://www.presse.uni-wuppertal.de/2008/1125_ernstbuch.html