Das GleichstellungsmagazIn feiert Jubiläum

09.12.2008

Das GleichstellungsmagazIn feiert Jubiläum

Die Gleichstellungsbeauftragten im Kreise der Designerinnen, die die 20 Ausgaben magazIn gestaltet haben: (v.l.n.r.) Dr. Christel Hornstein, Gabriele Hillebrand-Knopff, Andrea Möller, Sabine von Roetel, Maike Heimbach, Eva Gau, Andrea Marotz, Julia Meer und Tina Schulz. Die Gleichstellungsbeauftragten im Kreise der Designerinnen, die die 20 Ausgaben magazIn gestaltet haben: (v.l.n.r.) Dr. Christel Hornstein, Gabriele Hillebrand-Knopff, Andrea Möller, Sabine von Roetel, Maike Heimbach, Eva Gau, Andrea Marotz, Julia Meer und Tina Schulz.Foto Jörg Lange.

Zu einer Zeitreise durch 10 Jahre magazIn haben die Gleichstellungsbeauftragte der Bergischen Universität, Dr. Christel Hornstein, und ihre zwei Stellvertreterinnen Gabriele Hillebrand-Knopff und Tina Schulz in das Gästehaus auf den Campus Freudenberg eingeladen. Das GleichstellungsmagazIn feierte Jubiläum.

1998 wurde die erste Ausgabe des magazIns als Nachfolgeprodukt der Frauenzeitschrift „helene“ durch das damalige Frauenbüro herausgegeben. Unter der künstlerischen Leitung von Prof. Birnbach (Fachbereich Design und Kunst) entwickelte seine Studentin Maike Heimbach das innovative Layout für eine Zeitschrift, die Inhalte modern aufbereiten und eine erweiterte Zielgruppe ansprechen wollte. Das Prinzip der Schräge bestimmt bis heute das Design des magazIns.

Während Frauenportraits und kochende Männer die ersten Ausgaben dominierten, veränderte sich das Redaktionsprofil. Leitartikel widmen sich einen aktuellen Themenschwerpunkt, Forschungsergeb-
nisse werden präsentiert und ganze Fachbereiche vorgestellt. Dr. Christel Hornstein: "Frauen und Männer mischen sich stärker in die Hochschulpolitik ein und veröffentlichen ihre Gendersichtweisen. Das Spektrum an Themen ist damit vielfältiger geworden."

Mit der Jubiläumsausgabe erweitert sich der Leserkreis dauerhaft. "Waren es bisher überwiegend Studentinnen und Mitarbeiterinnen der Hochschule, die das magazIn erhielten, sind künftig auch die männlichen Hochschulmitglieder in den Verteilerkreis aufgenommen. In Zeiten des Gender Mainstreamings ganz selbstverständlich", erklärt Dr. Christel Hornstein.

Kontakt:
Dr. Christel Hornstein
Gleichstellungsbeauftragte der Bergischen Universität
Tel. 0202/439-2308
E-Mail hornstei@uni-wuppertal.de

www.frauen.uni-wuppertal.de
nächste

Druckversion von http://www.presse.uni-wuppertal.de/2008/1209_magazin.html