Auf dem Weg zu Nullenergiegebäuden

14.08.2008

Auf dem Weg zu Nullenergiegebäuden

Architekten, Planer, Berater, Investoren und Bauträger sind Zielgruppen eines Symposiums der Initiative „Energieoptimiertes Bauen“ (EnOB) in Kooperation mit Prof. Dr.-Ing. Karsten Voss von der Bergischen Universität, der TU Dresden, der Universität Karlsruhe und dem Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme (ISE), Freiburg, das am 1./2. Oktober 2008 in Dresden stattfindet. Gebäude bei stark steigenden Energiepreisen wirtschaftlich nutzen und betreiben zu können, ist das Leitbild von EnOB. In den vom Bundeswirtschaftsministerium geförderten Forschungsprojekten geht es um Gebäude mit minimalem Primärenergiebedarf und hohem Nutzerkomfort bei kostengünstigen Investitions- und deutlich reduzierten Betriebskosten. In der Dresdener Veranstaltung werden beispielhafte Projekte aus Neubau und Sanierung vorgestellt.

Nach mehrjähriger wissenschaftlicher Auswertung liegen zu verschiedenen Gebäudetypen und Nutzungsarten detaillierte Analysen vor. Auf dem Symposium sollen Leistungsfähigkeit und Erfolgsvoraussetzungen verschiedener Konzepte, Technologien und Systeme diskutiert werden. Prof. Dr.-Ing. Karsten Voss, der in der Abteilung Architektur der Bergischen Universität das Fachgebiet Bauphysik und Technische Gebäudeausrüstung vertritt: „Von den Erfahrungen aus EnOB-Gebäudeprojekten können Planer, Investoren und Betreiber ungeheuer profitieren!“ Im Team mit Karlsruhe, Dresden und dem Fraunhofer-Institut ist Prof. Voss in der Forschungsinitiative EnOB für die Analyse der Gebäude zuständig und wird in Dresden einen Akzent auf Gebäude setzen, die in der Jahresbilanz überhaupt keine Energie mehr verbrauchen: Nullenergiegebäude. Anmeldungen sind ab sofort möglich (Tagungsgebühr 250 Euro, Studierende 100 Euro). Programm und Anmeldung unter

www.enob-symposium2008.de

Kontakt:
Prof. Dr.-Ing. Karsten Voss
Telefon 0202/439-4094, Fax -4296
E-Mail kvoss@uni-wuppertal.de

nächste

Druckversion von http://www.presse.uni-wuppertal.de/2008/1408_nullenergie.html