Neues Mitglied im Jungen Kolleg der Akademie der Wissenschaften

17.01.2008

Hohe Auszeichnung für Dr. Claudia Schuchart

Neues Mitglied im Jungen Kolleg der Akademie der Wissenschaften

Das Junge Kolleg der Nordrhein-Westfälischen Akademie der Wissenschaften hat seit gestern elf neue Mitglieder, darunter mit der Erziehungswissenschaftlerin Dr. Claudia Schuchart eines von der Bergischen Universität Wuppertal. Für die jungen Spitzenwissenschaftler ist die Berufung in die Nachwuchsschmiede der Akademie eine hohe Auszeichnung. Ihre Mitgliedschaft im Jungen Kolleg ist mit intensiver fachlicher Begleitung durch die Akademie und einem jährlichen Stipendium in Höhe von 10.000 Euro über vier Jahre verbunden. Am Mittwochabend wurden die neuen Mitglieder im Rahmen einer Festveranstaltung in der Akademie offiziell aufgenommen.

Das fachliche Spektrum des zweiten Jahrgangs reicht von klassischer Philologie über Naturwissenschaften bis zu Kohlenforschung und Nanowissenschaften. Finanziert wird das 2006 begründete Kolleg von der Stiftung Mercator GmbH, die bis 2012 insgesamt fast drei Millionen Euro zur Verfügung stellt. Beim Festakt dabei waren von der Bergischen Universität Rektor Prof. Dr. Volker Ronge, der zugleich Vorsitzender der Landesrektorenkonferenz der Universitäten ist, und der emeritierte Wuppertaler Literaturwissenschaftler Prof. Dr. Dr. Jürgen C. Jacobs, Vizepräsident und Sekretär der Klasse für Geisteswissenschaften der Nordrhein-Westfälischen Akademie der Wissenschaften.

Rektor Prof. Dr. Volker Ronge gratuliert Dr. Claudia Schuchart: Rektor Prof. Dr. Volker Ronge gratuliert Dr. Claudia Schuchart:"Die Bergische Universität kann stolz auf Sie sein!"

"NRW will für die besten Köpfe in der Wissenschaft attraktiver Standort sein", sagte Wissenschaftsminister Prof. Dr. Andreas Pinkwart. Deshalb stehe Nachwuchsförderung weit oben auf der Prioritätenliste. "Die Besten zu unterstützen ist gut für unser Land", stellte Rüdiger Frohn fest, ehemaliger Chef der NRW-Staatskanzlei und unter Bundespräsident Johannes Rau Chef des Bundespräsidialamtes, heute Beiratsvorsitzender der Stiftung Mercator. "Es ist ein Vergnügen, mit den jungen Kollegiaten über Forschungsfragen zu diskutieren", sagte Akademiepräsident Prof. Dr. Manfred J.M. Neumann, Direktor des Instituts für Internationale Wirtschaftspolitik der Universität Bonn. Rektor Prof. Ronge gratulierte Dr. Claudia Schuchart mit den Worten: "Die Bergische Universität Wuppertal kann stolz auf Sie sein!"

www.akdw.nrw.de/
nächste

Druckversion von http://www.presse.uni-wuppertal.de/2008/1701_schuchart.html