Neuer Senat zusammengetreten

22.01.2008

Neuer Senat zusammengetreten

Nach den Hochschulwahlen von Ende November ist der neue Senat der Universität zu seiner konstituierenden Sitzung zusammengetreten. Er ist für die Bestätigung der Wahl des Rektorats zuständig, für Erlass und Änderung der Grundordnung, für den Erlass von Studien- und Prüfungsordnungen; er gibt eine Stellungnahme zum jährlichen Rektoratsbericht, zum Entwurf des Hochschulentwicklungsplans und der Zielvereinbarungen sowie zu Evaluationsberichten, zum Wirtschaftsplan sowie zu Grundsätzen der Verteilung von Stellen und Mitteln ab. Dem Selbstverwaltungsgremium gehören stimmberechtigt zwölf Hochschullehrer, vier akademische Mitarbeiter, zwei weitere Mitarbeiter und vier Studierende an.

Die Hochschullehrer im neuen Senat: Der Prof. Dr. Martin Ohst (Ev. Theologie), Prof. Dr. Elisabeth Stein (Latinistik), Prof. Dr. Gerhard Arminger (Wirtschaftsstatistik), Prof. Dr. Norbert Koubek (Betriebswirtschaft), Prof. Dr. Reint Eujen (Chemie), Prof. Dr. Michael Günther (Mathematik), Prof. Dr.-Ing. Martin Böhle (Strömungsmechanik), Prof. Frank Werner (Architekturgeschichte), Prof. Dr.-Ing. Johannes Verstege (Elektrische Energieversorgung), Prof. Martin Topel (Investitionsgüterdesign), Prof. Dr. Cornelia Gräsel (Lehr-, Lern- u. Unterrichtsforschung) und Prof. Dr. Heinz Sünker (Sozialpädagogik). Für die akademischen Mitarbeiter sitzen im Senat: Dr. Eleonore Jost (Romanistik), Dr. Udo Rameil (Philosophie), Dr. Klaus Hamacher (Experimentalphysik), Dr.-Ing. Volker Deutsch (Öffentliche Verkehrs- u. Transportsysteme) und Dr.-Ing. Rolf Rychzynski (Sicherheitstechnik). Für die Gruppe der weiteren Mitarbeiter sind die Verwaltungsmitarbeiter Sabine Becker und Beate Vogtländer-Prange Mitglieder des Senats. Studierende Mitglieder sind Stephanie Scherer, Alexander Meinold, Oliver Jablonski und Benjamin Küfer.

Nichtstimmberechtigte Senatsmitglieder sind Rektor Prof. Dr. Volker Ronge als Vorsitzender, die Prorektoren Prof. Dr. Annegret Maack, Prof. Dr. Wolfgang Spiegel und Prof. Dr. Heinz-Reiner Treichel sowie Kanzler Hans-Joachim von Buchka, die Dekaneder sieben Fachbereiche, Prof. Dr. Hans J. Lietzmann, Prof. Dr. Lambert T. Koch, Prof. Dr. Peter Wiesen, Prof. Dr.-Ing. Dr.h.c. Dietrich Hoeborn, Prof. Dr.-Ing. Bernd Tibken, Prof. Dr. Ulrich Heinen und Prof. Dr. Andreas Scharschuch, die Leiter der Zentralen Einrichtungen, Dr. Agnes Bryan (Sprachlehrinstitut), Dr. Gerhart Rott (Zentrale Studienberatungsstelle), Dr. Karl-Wilhelm Schulte (Zentrum für Informations- und Medienverarbeitung), Uwe Stadler (Universitätsbibliothek), die Vorsitzenden der beiden Personalräte, Monika Schiffgen und Hans-Georg Müller, Gleichstellungsbeauftragte Dr. Christel Hornstein, der Vertrauensmann der Schwerbehinderten, Hans-Georg Beilstein, und AStA-Vorsitzender Lukas Paslawski.

nächste

Druckversion von http://www.presse.uni-wuppertal.de/2008/2201_senat.html