Bergische Universität kooperiert mit Berufskolleg am Haspel

19.01.2009

Bergische Universität kooperiert mit Berufskolleg am Haspel

Vereinbarten eine intensive Zusammenarbeit (v.l.n.r.): Oberstudiendirektor Volker Lieb, Rektor Prof. Dr. Lambert T. Koch (vorn), Dipl.-Ing. Robert Jansen, Prof. Dr.-Ing.Dietrich Hoeborn, Dekan des Fachbereichs Architektur, Bauingenieurwesen, Maschinenbau, Sicherheitstechnik, und Prof. Dr.-Ing.Reinhard Harte. Vereinbarten eine intensive Zusammenarbeit (v.l.n.r.): Oberstudiendirektor Volker Lieb, Rektor Prof. Dr. Lambert T. Koch (vorn), Dipl.-Ing. Robert Jansen, Prof. Dr.-Ing.
Dietrich Hoeborn, Dekan des Fachbereichs Architektur, Bauingenieurwesen, Maschinenbau, Sicherheitstechnik, und Prof. Dr.-Ing.
Reinhard Harte.
Klick auf das Foto: Größere Version
(2000 x 1444 pix; 1,65 MB)
Foto Maren Wagner

Die Universität Wuppertal und das Berufskolleg am Haspel, Wuppertal, haben eine Kooperationsvereinbarung geschlossen. Ziel ist es, das Interesse der Schüler an einem ingenieurwissenschaftlichen Studium an der Bergischen Universität zu fördern. Die Vereinbarung zwischen der Abteilung Bauingenieurwesen im Fachbereich Architektur, Bauingenieurwesen, Maschinenbau, Sicherheitstechnik und dem Bildungsgang Allgemeine Hochschulreife/Bautechnik des Berufskollegs intensiviert die bisherige Zusammenarbeit zwischen den beiden Institutionen.

Rektor Prof. Dr. Lambert T. Koch betonte bei der Vertragsunterzeichnung: „Das Schöne an dieser Vereinbarung ist, dass sie keine Symbolik ist, sondern bereits mit konkreten Maßnahmen verbunden ist." Oberstudiendirektor Volker Lieb, Schulleiter des Berufskollegs, ergänzte: „Wir profitieren sehr von dieser Zusammenarbeit, durch die unsere Schüler merken, dass der Weg zur Uni gar nicht so schwierig ist."

Bereits im Februar werden Schülerinnen und Schüler des Berufskollegs Labore in der Abteilung Bauingenieurwesen der Uni besuchen. Besonders qualifizierte Schüler können darüber hinaus an Laborpraktika in den Bereichen Umweltchemie (Prof. Dr.-Ing. Jörg Rinklebe), Betontechnologie (Prof. Dr.-Ing. Wolfram Klingsch), Asphalttechnologie (Prof. Dr.-Ing. Hartmut Beckedahl) oder Materialtechnologie (Prof. Dr.-Ing. Gerhard Hanswille) teilnehmen.

Der Initiator der Kooperation, Studienrat Dipl.-Ing. Robert Jansen, Koordinator der Fachrichtung Bautechnik im Bildungsgang Allgemeine Hochschulreife am Berufskolleg, ist Absolvent der Bergischen Universität: „An der Kooperation ist besonders klasse, dass den Schülern ihre erfolgreiche Teilnahme an Laborpraktika bei einem späteren Studium des Bauingenieurwesens an der Bergischen Uni anerkannt wird." Der Leiter der Abteilung Bauingenieurwesen an der Bergischen Universität, Prof. Dr.-Ing. Reinhard Harte, ist überzeugt: „Der Weg in die Labore ist genau der richtige Weg, um das Interesse der Schüler am naturwissenschaftlich-technischen Unterricht zu fördern."

www.berufskolleg-am-haspel.de/

nächste


Druckversion von http://www.presse.uni-wuppertal.de/2009/0119_haspel.html