Online-Umfrage zur Kinderbetreuung an der Bergischen Universität

31.03.2009

Online-Umfrage zur Kinderbetreuung an der Bergischen Universität

Neben einer regelmäßigen wöchentlichen Betreuung für ihre Kinder interessieren Studierende und Beschäftigte der Bergischen Universität vor allem Hilfen bei unregelmäßigen Betreuungssituationen. Die Betreuung ihrer Kinder in den Schulferien, in Notfallsituationen oder in besonderen Zeiträumen – wie Klausurphasen – sind für die Universitätsangehörigen von großem Interesse. Das ist das Ergebnis einer im Auftrag der Bergischen Universität und des Hochschul-Sozialwerks Wuppertal (HSW) durchgeführten Online-Umfrage zum Thema Kinderbetreuung an der Uni. Ziel war es, den aktuellen und zukünftigen Betreuungsbedarf zu ermitteln. Über 400 Studierende und Beschäftigte beteiligten sich an der von der Wuppertaler Firma Kita|Concept GmbH im Herbst 2008 durchgeführten Befragung.

Dipl.-Ök. Franz Reinartz, Geschäftsführer der Kita|Concept GmbH: „Unverkennbar ist der gewünschte Betreuungsschwerpunkt für Kinder unter drei Jahren. Sowohl in dieser Altersgruppe als auch für Kinder im klassischen Kindergartenalter müssen weitere bedarfsgerechte Lösungen entwickelt werden.“ Seit Gründung der Universität 1972 gibt es auf dem Campus Grifflenberg einen Hochschulkindergarten. Als Elterninitiative steht der Kindergarten nicht nur Hochschulangehörigen zur Verfügung, sondern ist für alle Familien offen und bietet Platz für 35 Kinder. Die Krabbelgruppe UniZwerge betreut 16 Kinder unter 3 Jahren von Studierenden und Beschäftigten der Bergischen Uni. Für ältere Kinder (6 bis 12 Jahren) von Hochschulangehörigen bietet die Universität seit 13 Jahren Freizeiten in den Schulferien an. „Die bestehenden Angebote stoßen auf große Akzeptanz bei Studierenden und Beschäftigten“, so Gabriele Hillebrand-Knopff, Stellvertretende Gleichstellungsbeauftragte und Initiatorin der Kinderfreizeiten.

Die Ergebnisse der Umfrage sind Basis für eine weitere Konzeptentwicklung durch Kita|Concept. Geschäftsführer Franz Reinartz: „Das Konzept soll der Universität und dem HSW eine erste Entscheidungsgrundlage zur Bestimmung des zukünftigen Kurses in der universitären Kinderbetreuung liefern.“ Gabriele Hillebrand-Knopff: „Unser Hauptziel ist die Vereinbarkeit von Studium bzw. Beruf und Familie“.

www.hochschulkindergarten.de
www.unizwerge.de.vu
www.frauen.uni-wuppertal.de/kinder.html
www.kita-concept.de
nächste

Druckversion von http://www.presse.uni-wuppertal.de/2009/0331_kinderbetreuung.html