Heidelberger-Chef Bernhard Schreier zu Gast

24.04.2009

Heidelberger-Chef Bernhard Schreier zu Gast

Auf dem Campus Freudenberg (v.l.n.r.): Rektor Prof. Dr. Lambert T. Koch, Heidelberger-Chef Bernhard Schreier, Prof. Dr.-Ing. Rudi Riedl und Prof. Dr.-Ing. Heinz-Reiner Treichel, Prorektor für Finanzen, Planung und Information. Auf dem Campus Freudenberg (v.l.n.r.): Rektor Prof. Dr. Lambert T. Koch, Heidelberger-Chef Bernhard Schreier, Prof. Dr.-Ing. Rudi Riedl und Prof. Dr.-Ing. Heinz-Reiner Treichel, Prorektor für Finanzen, Planung und Information.Klick auf das Foto: Größere Version (2000 x 1349 pix; 1,91 MB)
Foto Michael Mutzberg

Der Vorstandsvorsitzende der Heidelberger Druckmaschinen AG, Dipl.-Ing. Bernhard Schreier, war anlässlich des 50. Jubiläumskolloquiums des Fachs Druck- und Medientechnologie zu Gast an der Bergischen Universität Wuppertal. Im Mittelpunkt der Veranstaltung auf dem Campus Freudenberg stand das Thema „Print in der globalisierten Medienwelt“.

Die Heidelberger Druckmaschinen AG ist Weltmarktführer, Dipl.-Ing. Schreier seit zehn Jahren ihr Vorstandsvorsitzender. Er kam auf Initiative von Prof. Dr.-Ing. Rudi Riedl nach Wuppertal und wurde von Rektor Prof. Dr. Lambert T. Koch im Hörsaalzentrum FZH begrüßt. Das Fach Druck- und Medientechnologie (DMT) ist das einzige seiner Art auf Universitätsniveau in Deutschland.

Wie der Medienmarkt sich im digitalen Zeitalter entwickelt, wie Produktionskonzepte der Zukunft aussehen können und wie Druckereien in Zeiten der Globalisierung ihre Wettbewerbsfähigkeit optimieren können, das waren einige der Themen, die unter Moderation von Prorektor Prof. Dr. Heinz-Reiner Treichel - als Medienökonom selbst im Fach DMT tätig - diskutiert wurden.

Im Foyer des Hörsaalzentrums informierten Studierende der Druck-  und Medientechnologie über interessante Projekte und es kam zu zahlreichen spannenden Fachgesprächen.

Weitere Informationen zum Kolloquium finden Sie hier.

nächste

Druckversion von http://www.presse.uni-wuppertal.de/2009/0424_dmt.html