Hochschul-Sozialwerk Wuppertal sucht Ferienjobs für Studenten

13.07.2009

Hochschul-Sozialwerk Wuppertal sucht Ferienjobs für Studenten

Die Semesterferien stehen vor der Tür. Der „klassische“ Ferienjob ist für viele Studierende wieder attraktiv. Damit die Studierenden an den gewünschten Job und die Jobs zu den Studierenden kommen, hat das Hochschul-Sozialwerk Wuppertal (HSW) eine passende Internetplattform eingerichtet.

Unter www.hsw.uni-wuppertal.de können Arbeitgeber online Jobangebote für Studenten einstellen. „Selbstverständlich können auch Privatleute, die jemanden für eine Aushilfstätigkeit suchen, Gesuche eingeben“, so HSW-Geschäftsführer Fritz Berger.

Wer als Student einen Ferienjob sucht, muss nicht nur etwas Glück haben, sondern auch eine Vielzahl von Vorschriften beachten. Das Wichtigste hat das Deutsche Studentenwerk unter www.studentenwerke.de/pdf/Flyer_Jobben.pdf zusammengestellt.

Darin wird nach Fallgruppen unterschieden: Minijob bis 400 € auf Dauer, regelmäßig mehr als 400 €, Jobben nur während der Semesterferien. Erläutert werden die jeweiligen Auswirkungen auf Steuer, Kranken-, Pflege-, Arbeitslosen sowie Rentenversicherung.

Unabhängig von den einzelnen Fallgruppen sind die Grenzbeträge, zurzeit 7680 € für Kindergeld, steuerlichen Kinderfreibetrag oder Ortszuschlag (im öffentlichen Dienst), zu beachten. Für Bafög-Empfänger wichtig: Sie können im Bewilligungszeitraum (!) bis zu 4.818,-- € p.a. verdienen, ohne dass die Bafög-Förderung gemindert wird.

www.hsw.uni-wuppertal.de
nächste

Druckversion von http://www.presse.uni-wuppertal.de/2009/0713_hsw.html