Tag der Forschung in Wuppertal

30.07.2009

Fokus Physik

Tag der Forschung in Wuppertal

tdf_rechts.jpg

Zum vierten Mal steigen Wissenschaftler der Bergischen Universität zum Tag der Forschung hinab ins Tal, um Wuppertaler Bürgern mitten in der Elberfelder City interessante und unterhaltsame Einblicke in ihre Forschungsarbeiten zu geben. Am Samstag, 29. August präsentieren die Physiker der Wuppertaler Uni in den City-Arkaden Themen wie Klimawandel und Sommersmog, berichten von Teilchenschauern aus dem All und laden ein zu physikalischen Experimenten mit Flaschen, Bällen und Konservendosen.

Von 10 bis 20 Uhr erklären Wuppertaler Professoren und ihre Mitarbeiter das Phänomen „1+1=0? Wellen machen‘s möglich – Interferenzerscheinungen“, demonstrieren, wie man aus wenigen Hilfsmitteln einen Motor baut und wie spannend Physikunterricht sein kann („SchulPOOL: Schulversuche einmal anders“).

Die Forscher präsentieren „Was uns um die Ohren fliegt – Teilchenschauer aus dem All“ und was die Welt im Innersten zusammenhält („Klebstoff oder Kernkraft?). Gemeinsam mit ihren Besuchern begeben sich die Physiker auf die Spur atmosphärischer Prozesse und führen Freihandexperimente mit Haushaltsutensilien („Marmeladenglas statt Teilchenbeschleuniger!“) durch.

Außerdem informieren Mitarbeiter der Zentralen Studienberatung über Studienmöglichkeiten in Wuppertal. Unter dem Motto „Entdecke die Welt“ stehen Mitglieder der größten internationalen Studierendenorganisation AIESEC für Fragen rund um das Auslands-Studium zur Verfügung.

Termin: Samstag, 29. August, 10 - 20 Uhr, Ort: City-Arkaden, Alte Freiheit 9, Wuppertal-Elberfeld.

Einzelheiten zum Programm finden Sie hier.

Kontakt:
Dr. Peter Jonk
Wissenschaftstransferstelle
Telefon 0202/439-2857
E-Mail transfer@uni-wuppertal.de

nächste

Druckversion von http://www.presse.uni-wuppertal.de/2009/0730_tdf.html