Wuppertaler Gleichstellungsbeauftragte laden ein

12.08.2009

Frau – Mutter – Beruf!

Wuppertaler Gleichstellungsbeauftragte laden ein

frau_mutter_beruf.jpg

„Das Leben ist bunt!“ So lautet das Motto einer Tagung, die das Netzwerk Wuppertaler Gleichstellungsbeauftragter, zu dem auch die Bergische Universität gehört, am Samstag, 22. August veranstaltet. Im Sparkassenforum am Islandufer diskutieren Expertinnen und ihre Gäste von 11.30 bis 16 Uhr in Vorträgen und an Info-Ständen das Thema Mutterschaft und Beruf.

Nach Begrüßung durch Oberbürgermeister Peter Jung und Norbert Brenken, Vorstand der Stadtsparkasse Wuppertal, führt Dr. Christel Hornstein, Gleichstellungsbeauftragte der Bergischen Universität, um 12.30 Uhr in das Thema der Veranstaltung ein. Im Anschluss spricht Prof. Dr. Felizitas Sagebiel, Soziologin an der Wuppertaler Hochschule, um 13 Uhr über den „Mythos Kinderbetreuung“.

Weitere Themen und Referentinnen: 13.30 Uhr, „Strategien für den beruflichen Erfolg“, Prof. Dr. Doris Krumpholz, Fachhochschule Düsseldorf; 14 Uhr, „Familienfreundliche Arbeitszeitmodelle“, Katja Sträde, Arbeitspsychologin und Gesundheitsberaterin, Dortmund; 14.30 Uhr, „Work-Life-Balance“, Dipl.-Päd. Sabine Böse, FrauenBeratung Wuppertal; 15 Uhr, „Gütertrennung – nein danke“, Ingeborg Heintze, ehem. Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Meerbusch.

Mitarbeiterinnen der Bergischen Uni präsentieren an einem Info-Stand Wege in die Wissenschaft. Weitere Info-Stände: Altersvorsorge, Existenzgründung für Frauen (Stadtsparkasse Wuppertal), Lebenslanges Lernen (Bergische Volkshochschule), Mutter – Kind – Gesundheit (BARMER), Prävention (Polizei Wuppertal), Mütter – Kinder – Steuern (Finanzamt Wuppertal Elberfeld), Kinderbetreuungsmöglichkeiten, Wege in den beruflichen Wiedereinstieg (Stadt Wuppertal, Agentur für Arbeit).

Zum Netzwerk der Wuppertaler Gleichstellungbeauftragten gehören BARMER, Bergische Volkshochschule, Bergische Universität, BG BAU Wuppertal, Finanzamt Elberfeld, Polizei Wuppertal, Stadtsparkasse Wuppertal, Stadt Wuppertal.

Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenfrei. Für eine bessere Planung bitten die Veranstalterinnen um vorherige Anmeldung: Stadt Wuppertal, Gleichstellungsstelle für Frau und Mann, Telefon 0202/563 51 98, Fax 0202/563 84 91, E-Mail gleichstellungsstelle@stadt.wuppertal.de.

Termin: Samstag, 22. August, 11.30 bis 16 Uhr; Sparkassenforum, Islandufer 15, Wuppertal-Elberfeld.

Weitere Informationen zu der Veranstaltung finden Sie hier.

nächste

Druckversion von http://www.presse.uni-wuppertal.de/2009/0812_mutter.html