Kooperation mit dem Landesinstitut für Gesundheit und Arbeit NRW

26.08.2009

Kooperation mit dem Landesinstitut für Gesundheit und Arbeit NRW

Ab Wintersemester werden Studenten der Sicherheitstechnik der Bergischen Universität Wuppertal von Fachleuten des Landesinstituts für Gesundheit und Arbeit (LIGA.NRW) in die Gerätesicherheitsprüfung eingeführt. Das sieht eine “Vereinbarung zur Verbesserung der Zusammenarbeit zwischen Lehre, Forschung und Praxis“ vor, die jetzt von der Präsidentin des Landesinstituts, Dr. Eleftheria Lehmann, und dem Abteilungsleiter Sicherheitstechnik der Universität, Prof. Dr.-Ing. Dr.-Ing.E.h. Bernd- Jürgen Vorath, unterzeichnet wurde.

Dr. Lehmann: "Wir erfüllen mit unserer Geräteuntersuchungsstelle im LIGA.NRW einen wichtigen Beitrag zum Verbraucherschutz. Die Zusammenarbeit mit der Universität Wuppertal eröffnet uns einen schnellen Weg zu neuesten Erkenntnissen der Prüftechnik. Und da wir die Studentinnen und Studenten selber an den Prüfungsschritten mitarbeiten lassen, bekommen sie einen Eindruck, wie komplex eine solche Prüfung ist."

Das Landesinstitut prüft im Auftrag nordrhein-westfälischer Arbeitsschutzbehörden jährlich ca. 350 Produkte – vom Kinderspielzeug bis zur Lichterkette am Weihnachtsbaum. LIGA-Präsidentin Dr. Lehmann: "Mit uns hat die Bergische Universität einen erfahrenen Partner in der Erwachsenenbildung. Wir sind seit Jahren in die Aus- und Fortbildung der Studenten der Medizin, Gesundheitswissenschaften, Arbeitspsychologie und Pharmazie eingebunden."

Diese Erfahrung und der Praxisbezug in der studentischen Ausbildung stehen für die Bergische Universität im Vordergrund. Prof. Vorath: "Mit unserer Vereinbarung eröffnen wir den Studierenden ein wichtiges Feld ihrer zukünftigen Tätigkeit. Sicherheitstechnik zu studieren hat Zukunft, und damit das so bleibt, optimieren wir ständig weiter die Qualität studentischer Ausbildung." Das Fach Sicherheitstechnik gibt es an der Bergischen Universität seit über 30 Jahren mit inzwischen tausenden von Absolventen. Wuppertal hat damit bundesweit die längste universitäre Tradition in Sicherheits- technik.

Initiator der Zusammenarbeit zwischen Landesinstitut und Universität ist der Leiter des Strategie- zentrums auf dem Gesundheitscampus NRW in Bochum, Privatdozent Dr. Andreas Meyer-Falcke. Auf dem Gesundheitscampus wachsen zurzeit das LIGA.NRW, eine neue Fachhochschule für Gesundheitsberufe und weitere Einrichtungen z.B. aus Telemedizin und Gesundheitswirtschaft zusammen. Vorbild für den Gesundheitscampus ist das National Institutes of Health (NIH) in den USA. Rektor Prof. Dr. Lambert T. Koch: „Ich begrüße diese Kooperationsvereinbarung sehr! Sie passt nahtlos auch in die Strategie, die wir mit unserem neuen Kompetenzzentrum für Gesundheits- management und Public Health verfolgen.“

nächste

Druckversion von http://www.presse.uni-wuppertal.de/2009/0826_Kooperation_LIGA_NRW.html