Orden des Lächelns für Alt-Rektor Prof. Siegfried Maser

04.11.2009

Orden des Lächelns für Alt-Rektor Prof. Siegfried Maser

Prof. Dr. Dr.h.c. Siegfried Maser, Designtheoretiker und ehemaliger Rektor der Bergischen Universität (1987-1991), ist in Polen mit dem einzigartigen und international renommierten „Orden des Lächelns“ ausgezeichnet worden. Der Orden ist weltweit der einzige Preis, der nur von Kindern und Jugendlichen gleich welcher Nationalität oder Religion beantragt werden kann. Prof. Maser erfuhr in Legnica eine weitere Ehrung: Er wurde zum „Philanthrop des Jahres“ in der Kategorie Persönlichkeiten gewählt, eine Gemeinschaftsaktion der dortigen Medien, Tageszeitungen, Fernseh- und Radiosender.

Marek Michalak, polnischer Minister für die Rechte der Kinder, schlägt Alt-Rektor Prof. Dr. Dr.h.c. Siegfried Maser zum Kavalier des Ordens des Lächelns. Marek Michalak, polnischer Minister für die Rechte der Kinder, schlägt Alt-Rektor Prof. Dr. Dr.h.c. Siegfried Maser zum Kavalier des Ordens des Lächelns. Klick auf das Foto: Größere Version
(1024 x 683 pix; 361 KB)

Der „Orden des Lächelns“ wird seit 1968 verliehen, damals Idee und Initiative von Kindern eines Krankenhauses bei Warschau. Bis heute wurden in den vergangenen 40 Jahren Persönlichkeiten aus mehr als 45 Ländern ausgezeichnet, darunter Steven Spielberg, Papst Johannes Paul II., Peter Ustinov, Nelson Mandela, Königin Silvia von Schweden, Astrid Lindgren, Mutter Teresa, Harry-Potter-Autorin Joanne K. Rowling, aus Deutschland Peter Maffay, Rolf Zuckowski und jetzt Prof. Maser aus Wuppertal.

Maser ist seit dessen Gründung Vorsitzender des Freundeskreises Liegnitz (Legnica) e.V. Der Freundeskreis unterstützt seit vielen Jahren verschiedenste Projekte für Kinder in Wuppertals polnischer Partnerstadt Legnica.

Marek Michalak, polnischer Minister für die Rechte der Kinder und zugleich Kanzler des Internationalen Kapitels des „Ordens des Lächelns“, verlieh bei einer feierlichen Gala im Modrzejewska-Theater in Liegnitz die Auszeichnung neben Prof. Maser an den Breslauer Kinderarzt Prof. Dr. Zbignew Rudkowski. Schon seit zwei Jahren hatten sich Kinder der Stiftung „Kinder des Kupferreviers“ um die Auszeichnung bemüht.

„Herr Professor Maser ist Vorsitzender des Freundeskreises Liegnitz in Wuppertal. Seit 10 Jahren unterstützt er finanziell und sachlich unsere Kinderfreizeiten. Er besuchte uns in unseren Freizeiten und brachte uns immer Geschenke, Spiele oder Süßigkeiten mit“, begründeten Marta Smolinska und Ania Stepien den Ernennungsvorschlag in ihrem Brief an den Ehrenausschuss des „Ordens des Lächelns“.

Nach einem Bericht der Tageszeitung „Panorama legnicka“ („Liegnitzer Panorama“) führte Prof. Zbigniew Rudnikowski, pensionierter Chefarzt der Kinderklinik an der Breslauer Uniklinik, seit Anfang der 90er Jahre Untersuchungen zur Wirkung der Umweltverschmutzung auf die Gesundheit der Einwohner des Kreises Liegnitz durch und regte die Stiftung „Kinder des Kupferreviers“ an.

Die Verleihungszeremonie schreibt neuen Kavalieren des „Ordens des Lächelns“ einen Trank aus Zitronensaft vor. Das mussten die beiden geehrten Professoren vor vollem Haus des Modrzejewska-Theaters tun. „Panorama Legnicka“: „Sie haben dies mit Bravour gemeistert!“

Kinder und Lehrer der Grundschule des Ordens des Lächelns in Glogau schrieben in einem Gratulationsbrief an Prof. Maser: „Die Auszeichnung gilt als die einzige in der Welt, die von Kindern Erwachsenen verliehen wird. Die in Augen der Kinder besonderen Persönlichkeiten bekommen den Orden für ihre Freundschaft, Güte und ihr Herz Kindern gegenüber. Wir wünschen Ihnen, Herr Professor, weitere fruchtbare Tätigkeit, damit die Kinder immer weiter lachen können.“

nächste

Druckversion von http://www.presse.uni-wuppertal.de/2009/1104_maser.html