GedankenSprünge – die Geschichte des Hochschulsports

11.01.2010

GedankenSprünge – die Geschichte des Hochschulsports

0111_gedankenspruenge.jpg

In einer gemeinsamen Aktion zeigen der Wuppertaler Hochschulsport und die Universitätsbibliothek ab Dienstag (12. Januar) eine Wanderausstellung, die das Deutsche Sport & Olympia Museum im Auftrag der Landeskonferenz NRW für den Hochschulsport entwickelt hat.

Fußball, Inline-Hockey, Klettern oder Yoga, auch das Hochschulsportprogramm der Uni Wuppertal bietet heute für jeden etwas. Weniger bekannt ist, dass die Wurzeln des Akademischen Sports in Deutschland bis ins späte Mittelalter zurückreichen oder dass in neuerer Zeit so berühmte Sportler wie zum Beispiel Ulrike Nasse-Meyfarth, Britta Steffen oder Ole Bischof auch bei Studentenmeisterschaften erfolgreich waren.

Die Ausstellung lädt ein zu einer Reise durch 600 Jahre Sport und Leibesübungen an deutschen Hochschulen. Geschichtliche Zusammenhänge und insbesondere die sportliche Entwicklung an den Hochschulen in Nordrhein-Westfalen werden auf farbenfrohen Bannern informativ vermittelt.

Die Ausstellung ist bis zum 2. Februar 2010 während der Öffnungszeiten der Bibliothek zu besichtigen: Montags bis donnerstags von 8 bis 22 Uhr, freitags von 8 bis 20 Uhr und samstags von 10 bis 16 Uhr.

www2.uni-wuppertal.de/FB3/hochschulsport/

Druckversion von http://www.presse.uni-wuppertal.de/2010/0111_ausstellung.html