Dr. Gabriele Sander zur Professorin ernannt

19.01.2010

Dr. Gabriele Sander zur Professorin ernannt

Die Literaturwissenschaftlerin Dr. Gabriele Sander ist zur „außerplanmäßigen Professorin“ (apl. Prof.) ernannt worden. 1955 in Münster geboren, studierte Prof. Sander Germanistik, Allgemeine Sprachwissenschaft und Indogermanistik an der Universität in Münster. 1987 promovierte sie über Studien zu Alfred Döblins Roman „Berge, Meere und Giganten“.

Seit 1992 ist Gabriele Sander als wissenschaftliche Mitarbeiterin und Dozentin für Literaturwissenschaft an der Bergischen Universität Wuppertal tätig. Ihre Forschungsschwerpunkte sind die deutschsprachige Literatur der 20. Jahrhunderts und die Editionsphilologie.

Sander ist Autorin und Herausgeberin zahlreicher Publikationen zur Literatur der Moderne, Weimarer Republik und der Nachkriegszeit. 2007 wurde sie für ihre Verdienste in der Döblin-Forschung vom Deutschen Literaturarchiv in Marbach mit dem Karl-Otten-Förderpreis ausgezeichnet. 2003 bis 2009 war sie Präsidentin der Internationalen Alfred Döblin-Gesellschaft e.V.

Kontakt:
apl. Prof. Dr. Gabriele Sander
Fachbereich Geistes- und Kulturwissenschaften
Telefon 0202/439-3480
E-Mail sander@uni-wuppertal.de

Homepage von Prof. Dr. Sander
nächste

Druckversion von http://www.presse.uni-wuppertal.de/2010/0119_sander.html