Konferenz über Industriemathematik im Sommer in Wuppertal

08.02.2010

Konferenz über Industriemathematik im Sommer in Wuppertal

0208_logo.jpg

Vom 26. bis 30. Juli findet in Wuppertal die 16. Europäische Konferenz über Industriemathematik (ECMI2010) statt. Veranstaltet wird diese Tagung alle zwei Jahre vom "European Consortium for Mathematics in Industry". Wuppertal folgt auf Madrid 2006 und London 2008.

Das „European Consortium for Mathematics in Industry“ (ECMI) wurde 1986 gegründet, um die Zusammenarbeit zwischen europäischen Universitäten und der Industrie zu intensivieren und die europäische Industrie weltweit konkurrenzfähig zu halten. Daraus hat sich ein Netzwerk europäischer Partneruniversitäten entwickelt, die Techno- bzw. Wirtschaftsmathematik als Studienprogramme anbieten, enge Industriekontakte pflegen und Studierendenaustausch betreiben.

Auf den ECMI-Konferenzen steht die Anwendung von Mathematik zur Lösung industrieller, wirtschaftlicher, biologischer oder medizinischer Probleme im Mittelpunkt. Die Mathematik dient dabei als universelle Sprache und Hilfsmittel für Problemlösungen, insbesondere bei computergestützten Simulationen technischer Prozesse. Tagungsthemen in Wuppertal sind unter anderem Anwendungen aus Elektrotechnik, Maschinenbau, Finanzmathematik, Medizin und anderer Biowissenschaften.

Die lokale Organisation der Konferenz wird vom Fachgebiet für Angewandte Mathematik und Numerische Analysis der Bergischen Universität, Leitung Prof. Dr. Michael Günther, durchgeführt. Prof. Günther war von 2008/2009 Präsident des ECMI und gehört als Past-Präsident dem ECMI-Board an. Präsident ist der Niederländer Prof. Dr. Wil Schilders von der TU Eindhoven.

Kontakt:
Prof. Dr. Michael Günther
Telefon 0202/439-2668
Prof. Dr. Roland Pulch
Telefon 0202/439-3777

www-num.math.uni-wuppertal.de
www.ecmi2010.eu
nächste

Druckversion von http://www.presse.uni-wuppertal.de/2010/0208_kongress.html