New Yorker Award für Designstudentin Jessica Scholz

26.02.2010

New Yorker Award für Designstudentin Jessica Scholz

Award-Gewinnerin Jessica Scholz (2. v. r.) mit (v.l.n.r.): Dr. Christel Hornstein, Gleichstellungsbeauftragte der Bergischen Universität, Prof. Heribert Birnbach und Gabriele Hillebrand-Knopff, Stellv. Gleichstellungsbeauftragte. Award-Gewinnerin Jessica Scholz (2. v. r.) mit (v.l.n.r.): Dr. Christel Hornstein, Gleichstellungsbeauftragte der Bergischen Universität, Prof. Heribert Birnbach und Gabriele Hillebrand-Knopff, Stellv. Gleichstellungsbeauftragte.Foto Maren Wagner

Jessica Scholz, Studentin im auslaufenden Studiengang Kommunikationsdesign, hat einen „Award for Typographic Excellence" des Type Directors Club New York für ihr Design der Zeitschrift "magazIn" des Gleichstellungsbüros der Bergischen Uni erhalten. Das "magazIn" fällt durch schrägen Beschnitt auf, woraus sich asymmetrische Seiten ergeben.

Insgesamt waren zum aktuellen Wettbewerb fast 1500 Arbeiten aus 32 Ländern eingereicht worden. Mit 43 Auszeichnungen bei 319 Einsendungen stellte Deutschland das größte Kontingent der Gewinner von außerhalb der USA.

Die Arbeit von Jessica Scholz wurde von Prof. Heribert Birnbach, früher Wuppertal, jetzt Essen, betreut.

nächste

Druckversion von http://www.presse.uni-wuppertal.de/2010/0226_award.html