Legenden in der Reihe UNI KONZERT

07.04.2010

Oh schick mir ein Lied!

Legenden in der Reihe UNI KONZERT

0407_lied.jpg

Vier Konzerte beleben den Hochschulalltag im Sommersemester. Zum Auftakt der Reihe UNI KONZERT heißt es am 21. April im Musiksaal der Bergischen Universität: „Oh schick mir ein Lied!“ Studierende und Lehrende des Faches Musikpädagogik laden zu einem Musikalisch-literarischen Salon ein. Im Rahmen einer neuen Serie innerhalb der Reihe UNI KONZERT werden ab sofort Legenden aus Kunst und Kultur im Mittelpunkt künstlerischer Abende stehen – den Anfang macht am 21. Mai die Knef.

„Oh schick mir ein Lied!“ – 2009 vom Fach Musikpädagogik mit der Alten Synagoge und anderen Kooperationspartnern anlässlich des 200. Geburtstags von Felix Mendelssohn-Bartholdy konzipiert – wird wegen des großen Erfolges noch einmal in der Reihe UNI KONZERT gezeigt. Unter Leitung von Cornelia Nietzkowski, künstlerische Angestellte für Gesang, präsentieren die Mitwirkenden Texte von Adelbert von Chamisso, Heinrich Heine, Johann Wolfgang von Goethe und Musik von Felix Mendelssohn, seiner Schwester Fanny und seinem Freund Robert Schumann.

Das Besondere im neuen Semester ist die Einführung einer Serie von Veranstaltungen, die unter dem Titel „Legenden“ in loser Folge unvergessene Künstler vorstellen. Den Auftakt macht die Schauspielerin und Sängerin Gilla Cremer am 21. Mai im Forum Maximum im Rex Theater und zeigt aufregende Lebensstationen von Hildegard Knef.

Vom jungen Mädchen bis zur alternden Diva durchlebt Cremer eine atemberaubende Metamorphose deutscher Schauspiel- und Sangeskunst. „So oder so“ – Hildegard Knef ist eine Liebeserklärung an eine vielseitig begabte Künstlerin, eine wirkliche Entdeckungsreise für alle, die „die Knef“ als Klatsch- und Schlagertante verbucht hatten, ein bewegender Abend für ihre Verehrer und eine ungewöhnlich unterhaltsame Lektion in deutscher Geschichte. Aus Interviews, Gedichten, Schlagzeilen und dem Weltbestseller „Der geschenkte Gaul“ hat Gilla Cremer eine dichte Collage zusammengestellt.

0407_blechblaeser.jpg

Mit dem UNIKONZERT am 16. Juni in der Wuppertaler Pauluskirche erinnert das Bergische Blechbläser-Ensemble daran, dass es vor gut 25 Jahren von Studenten der damaligen Bergischen Universität/Gesamthochschule Wuppertal gegründet wurde.

In der klassischen „Zehner-Besetzung“, vier Trompeten, Horn, vier Posaunen und Tuba, spielen die Musiker unter der Leitung von Rudolf Meier originale Bläsermusik und Bearbeitungen aus fünf Jahrhunderten. Improvisationen an der Orgel ergänzen das Programm.

Wortbeat gegen Blödtalk erwartet die Besucher am 14. Juli zum Abschluss des Sommersemesters im Musiksaal an der Gaußstraße. Das Duo Faltsch Wagoni zeigt sein Programm „Herz in Fahrt“. Gewürzt mit herrlich absurden Paar-Dialogen und Szenen präsentieren sie einen Geschlechterkrieg „at its best“, irre komisch und entlarvend, ein Gesamtkunstwerk aus Tanz, Musik und Text.

Die Konzerte beginnen um 20 Uhr; Vorverkauf Bücher Köndgen@Uni, Mensagebäude; Infozentrum Döppersberg sowie alle Vorverkaufsstellen des Rex Theaters für das Konzert „Gilla Cremer“.

Weitere Informationen zu den Konzerten finden Sie hier.

nächste

Druckversion von http://www.presse.uni-wuppertal.de/2010/0407_unikonzert.html