Unendliche Power auf der Hannover Messe mit BeST

29.04.2010

Unendliche Power auf der Hannover Messe mit BeST

Auf der Hannover Messe (v.l.n.r.): Schüler Sven Radermacher, BeST-Projektleiter Jörg Bröscher, Schüler Björn Frank und Kathrin Sevink, VDI. Auf der Hannover Messe (v.l.n.r.): Schüler Sven Radermacher, BeST-Projektleiter Jörg Bröscher, Schüler Björn Frank und Kathrin Sevink, VDI.

(Aktualisiert 30.04.2010) Oberstufenschüler der Städtischen Gesamtschule Solingen präsentierten letzte Woche auf der Hannover Messe das Bergische Schul-Technikum BeST. Auf Einladung des Vereins Deutscher Ingenieure (VDI) stellten sie das Schule-Wirtschaft Kooperationsprojekt „Unendliche Power“ vor. Träger des BeST ist die Bergische Universität Wuppertal.

„Der Einladung vom VDI sind wir natürlich sehr gerne gefolgt. Besonders für die Schülerinnen und Schüler ist es eine tolle Wertschätzung ihrer Arbeit“, so Jörg Bröscher, Projektleiter vom zdi-Zentrum BeST.

Beauftragt von der SolarWorld AG entwickelten die Schüler u.a. in mehreren Nachtschichten ein Solarcarport, das ein Elektroauto mit elektrischer Energie versorgt, überschüssige Energie gezielt speichert und durch eine Solarnachführung für eine optimale Ausnutzung der elektrischen Energie sorgt. In Anwesenheit von Ministerialrat Dr. Ralph Angermund vom Ministerium für Innovation, Wissenschaft, Forschung und Technologie hatten die Schüler bereits vor der Messe ihre Entwicklung den begeisterten Ingenieuren der SolarWorld präsentiert. 

Auf der Hannover Messen standen die BeST-Schüler den interessierten Besuchern Rede und Antwort. Die Solinger Jugendlichen konnten sich selbst über viele interessante Unternehmen informieren und erste Kontakte knüpfen.

Projektkoordinator Dipl.-Ök. Pascal Kurre: „Das zdi-Zentrum BeST möchte einen Beitrag zur Zukunft der Bergischen Region leisten und den Nachwuchs für technisch geprägte Berufe und Studiengänge begeistern.“ BeSt ermöglicht jungen Menschen erste Kontakte in die Wirtschaft und zeigt ihnen das Potenzial des Bergischen Landes für ihre spätere Studien- und Berufswahl.

www.nrw-best.de
nächste

Druckversion von http://www.presse.uni-wuppertal.de/2010/0429_bestmesse.html