Germanist Prof. Jürgen Baurmann zum P.E.N.-Mitglied gewählt

24.06.2010

Germanist Prof. Jürgen Baurmann zum P.E.N.-Mitglied gewählt

Prof. Dr. Jürgen Baurmann, viele Jahre als Didaktiker in der Wuppertaler Germanistik tätig, ist zum Mitglied im P.E.N.-Zentrum Deutschland gewählt worden. Das P.E.N.(Poets, Essayists, Novelists)-Zentrum ist eine Vereinigung von Autorinnen und Autoren, die verfolgte und unterdrückte Schriftsteller unterstützt.

Das P.E.N.-Zentrum Deutschland ist eine der weltweit über 140 Schriftstellervereinigungen, die im Internationalen P.E.N. zusammengeschlossen sind. Mitglied des P.E.N. kann nur werden, wer von einem der Zentren aufgrund besonderer schriftstellerischer Leistungen gewählt wird und sich zu den Prinzipien des Clubs bekennt. Der P.E.N. wurde 1921 in England als literarischer Freundeskreis gegründet, hat sich schnell über die Welt ausgebreitet und als Anwalt des freien Wortes etabliert. Er gilt als Stimme verfolgter und unterdrückter Schriftsteller. Das P.E.N.-Zentrum Deutschland hat knapp 700 Mitglieder.

die-ruhr-fliesst.jpg

Jürgen Baurmann arbeitet seit Jahren im Bereich der Schreibforschung und widmet sich den Grundlagen der literarischen Vermittlung. Er hat gemeinsam mit dem Wuppertaler Autor Hermann Schulz, 1967 bis 2001 Leiter des Peter Hammer Verlags, im Rahmen der „Ruhr.2010“ ein Schreibprojekt geleitet, das von der Landeszentrale für politische Bildung und dem P. E. N.-Zentrum Deutschland getragen wurde. Die Ergebnisse des Projekts „Die Ruhr fließt anders als der Bosporus: Demokratie leben: Autoren schreiben gemeinsam mit Schülern“ wurden im Klartext-Verlag, Essen, veröffentlicht.

www.pen-deutschland.de
www.klartext-verlag.de


Kontakt
:
Prof. Dr. Jürgen Baurmann
E-Mail hijue.baurmann@t-online.de

nächste

Druckversion von http://www.presse.uni-wuppertal.de/2010/0624_baurmann.html