Eine Hommage an Erik Satie

29.06.2010

Eine Hommage an Erik Satie

Unter dem Titel „Erik Satie, Compositeur de musique. Hommage am Vorabend seines 85. Todestages“ wird am Mittwoch, 30. Juni, an der Bergischen Universität eine Collage mit Werken des französischen Komponisten Erik Satie aufgeführt. Beteiligt sind Studierende und Lehrende des Fachs Musikpädagogik.

Erik Satie ist eine der skurrilsten Künstlerpersönlichkeiten aus der Zeit um 1900: In Varietés ebenso zu Hause wie in Kirchen, schrieb Satie nicht in einem „Stil“, sondern komponierte harmonisch avancierte Musik neben Ragtimes, Parodien auf Musik der „Hochkultur“ neben geistlichen Werken. Er war bekannt mit vielen Künstlern seiner Zeit, darunter Jean Cocteau und Pablo Picasso und Komponisten wie Claude Debussy und Igor Strawinski.

Ergänzt wird das Programm durch Texte von Zeitgenossen Saties sowie von John Cage, so dass ein Einblick in die künstlerische Szene Frankreichs zu Beginn des 20. Jahrhundert gewonnen wird (Campus Grifflenberg, Gebäude M, Musiksaal, 19.30 Uhr). Der Eintritt ist frei.

nächste

Druckversion von http://www.presse.uni-wuppertal.de/2010/0629_satie.html