Ab 1. Juli für die Wirtschaftswissenschaftlerin Prof. Christine Volkmann

30.06.2010

UNESCO-Lehrstuhl an die Bergische Universität verliehen:

Ab 1. Juli für die Wirtschaftswissenschaftlerin Prof. Christine Volkmann

(Aktualisiert 01.07.2010) Die UNESCO verleiht der Bergischen Universität den Lehrstuhl für Entrepreneurship und Interkulturelles Management. Inhaberin ist ab 1. Juli die Wirtschaftswissenschaftlerin Prof. Dr. Christine Volkmann, die seit Jahren mit der UNESCO und der Deutschen UNESCO-Kommission im Rahmen verschiedener internationaler Projekte zusammenarbeitet. In Deutschland gibt es einschließlich der Bergischen Universität zurzeit sieben UNESCO-Lehrstühle.

Mit der Auszeichnung ist verbunden, UNESCO-bezogene Forschungs- und Lehrtätigkeiten im Zusammenhang mit der Förderung unternehmerischen Denkens und Handelns, insbesondere von Studierenden, zu fördern. Besonderes Augenmerk wird dabei auf Ethik, Werte und Nachhaltigkeit gerichtet. Wesentliche Kriterien zur Vergabe der UNESCO-Lehrstühle sind Exzellenz, Innovation und internationale Kooperation. Die UNESCO ist die Organisation der Vereinten Nationen für Bildung, Wissenschaft, Kultur und Kommunikation (United Nations Educational, Scientific and Cultural Organization).

Prof. Volkmann hat in ihrer seit 2005 bestehenden Zusammenarbeit mit der UNESCO und der Deutschen UNESCO-Kommission u.a. ein MBA-Programm (Master of Business Administration) mit Schwerpunkt Entrepreneurship und Innovation entwickelt und die Umsetzung an der Academia de Studii Economice Bukarest, größte Wirtschaftsuniversität Südosteuropas, maßgeblich gestaltet. Das MBA-Programm wurde 2007 akkreditiert. Darüber hinaus hat Prof. Volkmann den Aufbau von UNESCO-Lehrstühlen mit Fokus auf Unternehmensgründung in Osteuropa, insbesondere in Kroatien und Serbien, unterstützt.

Ende 2007 wurde auf Empfehlung der UNESCO der Kontakt zum World Economic Forum geknüpft. Im Rahmen eines Kooperationsprojektes entstand zunächst das 2009 vom World Economic Forum veröffentlichte White Paper „Educating the Next Wave of Entrepreneurs“, an dem Prof. Volkmann als Autorin mitgewirkt hat. Zwischenzeitlich sind durch diese Publikation viele Aktivitäten zur Förderung verantwortungsvollen unternehmerischen Denkens und Handels, auch unter Einbindung politischer und wirtschaftlicher Entscheidungsträger, entstanden.

Uni-Rektor Prof. Dr. Lambert T. Koch gratuliert Prof. Dr. Christine Volkmann zum UNESCO-Lehrstuhl. Uni-Rektor Prof. Dr. Lambert T. Koch gratuliert Prof. Dr. Christine Volkmann zum UNESCO-Lehrstuhl.Foto Maren Wagner

Mit Verleihung des UNESCO-Lehrstuhls soll die bisherige Zusammenarbeit innerhalb bestehender Projekte fortgesetzt werden. Darüber hinaus werden gemeinsam mit internationalen Partnern weitere Forschungs- und Lehrkooperationen initiiert. Für die Bergische Universität bietet der Lehrstuhl die Chance, Kontakte im umfassenden UNESCO-Netzwerk von weltweit mehr als 650 Lehrstühlen unterschiedlicher Disziplinen zu knüpfen und für Forschungen und Wissensaustausch zu nutzen.

Seit 1992 gibt es das UNITWIN/UNESCO-Lehrstuhlprogramm. UNESCO-Lehrstühle in mehr als 120 Ländern forschen und lehren im Themenspektrum der UNESCO und sind so Multiplikatoren bei der Umsetzung der Ziele und Arbeit der UNESCO. Zu den Prinzipien ihrer Arbeit gehören internationale Wissenschaftskooperationen und interkultureller Dialog. Derzeit gibt es 60 UNITWIN-Netzwerke. UNITWIN fördert vor allem die internationale Zusammenarbeit im Hochschulbereich. Kooperationsnetzwerke und Partnerschaften zwischen Universitäten sollen ausgebaut werden, da sie zu einer weltweit ausgewogenen Nutzung von Wissen und Know-how beitragen. Weiteres Ziel ist größere Mobilität von Studenten, Lehrkräften und Forschern.

Kontakt:
Prof. Dr. Christine Volkmann
Telefon 0202/439-3982
E-Mail volkmann@wiwi.uni-wuppertal.de nächste


Druckversion von http://www.presse.uni-wuppertal.de/2010/0630_unesco.html