Labor für Hochfrequenzsysteme eröffnet

08.07.2010

Labor für Hochfrequenzsysteme eröffnet

Eröffneten das Hochfrequenz-Labor (v.l.n.r.): Prof. Dr. Ullrich Pfeiffer mit Luzie, Dekan Prof. Dr.-Ing. Bernd Tibken, Prodekan Prof. Dr.-Ing. Anton Kummert und Rektor Prof. Dr. Lambert T. Koch. 
Eröffneten das Hochfrequenz-Labor (v.l.n.r.): Prof. Dr. Ullrich Pfeiffer mit Luzie, Dekan Prof. Dr.-Ing. Bernd Tibken, Prodekan Prof. Dr.-Ing. Anton Kummert und Rektor Prof. Dr. Lambert T. Koch. Fotos Friederike von Heyden

An der Bergischen Universität ist das neue Labor des Lehr- und Forschungsgebietes „Hochfrequenzsysteme in der Kommunikationstechnik“ eröffnet worden. Unter Leitung von Prof. Dr. Ullrich Pfeiffer soll in dem Labor künftig Grundlagenforschung im Bereich der Terahertz-Elektronik betrieben werden.

Die Wuppertaler Forscher widmen sich unter anderem Hochfrequenz-Phänomenen in Silizium-Bauelementen bis hin zu hoch-integrierten Kameras, die die kommerzielle Nutzung des Terahertz Frequenzbereichs ermöglichen sollen. Dabei werden in enger Kooperation mit der Industrie Silizium Prozess-Technologien entwickelt, die bereits in einigen Jahren Transistoren mit Grenzfrequenzen von einem halben Terahertz erzielen sollen.

Das neu eröffnete Labor ist Teil des Kompetenzschwerpunktes "Automotive Engineering" des Fachbereichs Elektrotechnik, Informationstechnik, Medientechnik. Im Festvortrag zur Laboreröffnung sprach Prof. Pfeiffer über "Bausteine für das Terahertz-Imaging - Ein neues Fenster für Bilder vom scheinbar Unsichtbarem".

Dipl.-Ing. Hans Keller führte die Besucherdurch das neue Labor. Dipl.-Ing. Hans Keller führte die Besucher
durch das neue Labor.

Einen Artikel zu Prof. Pfeiffers Forschung an der oberen Frequenzskala finden Sie hier.

www.ihct.uni-wuppertal.de


Kontakt
:
Prof. Dr. Ullrich Pfeiffer
Fachbereich Elektrotechnik, Informationstechnik, Medientechnik
Telefon 0202/439-1451
E-Mail ullrich.pfeiffer@uni-wuppertal.de

nächste

Druckversion von http://www.presse.uni-wuppertal.de/2010/0708_ihct.html