Internationale Sommerschule an der Bergischen Uni

08.07.2010

Interkulturelle Kommunikation

Internationale Sommerschule an der Bergischen Uni

Interkulturelle Kommunikation zwischen Ägypten und Deutschland steht im Mittelpunkt einer Tagung, die ab kommenden Montag (12. Juli) im Gästehaus der Bergischen Universität auf dem Campus Freudenberg stattfindet. Unter Leitung der Germanisten Prof. Dr. Eva Neuland und Dr. Eckehard Czucka diskutieren deutsche und ägyptische Wissenschaftler u.a. über interkulturelle Aspekte der Medien, der Sprache und der Literatur.

Im Zuge der bevorstehenden Einrichtung des Master-Studiengangs „Interkulturelle Kommunikation“ an der Ain-Shams-Universität in Kairo stellt die Konferenz das fachliche Spektrum Interkultureller Kommunikation der Öffentlichkeit vor. Die Tagung findet im Rahmen einer Germanistischen Institutspartnerschaft zwischen Kairo und Wuppertal statt und wird vom Deutschen Akademischen Austauschdienst (DAAD) aus Mitteln des Auswärtigen Amtes gefördert.

Die Bergische Universität hat gemeinsam mit der Ain-Shams-Universität einen Master-Studiengang „Interkulturelle Kommunikation“ an der Ain-Shams-Universität entwickelt. Geplant ist, dass die ersten Studierenden mit Beginn des ägyptischen Studienjahrs 2010/11 ihr Studium in Kairo aufnehmen können. Das Masterprogramm steht auch deutschen Studierenden offen. Gefördert wurde die Entwicklung des Studiengangs ebenfalls vom DAAD.

Einzelheiten zum Programm finden Sie hier(.pdf-Datei).

Kontakt:
Prof. Dr. Eva Neuland
Telefon 0202/439-2147, -2361
E-Mail neuland@uni-wuppertal.de

Kerstin Runschke
Telefon 0202/439- 2149
E-Mail runschke@uni-wuppertal.de

nächste

Druckversion von http://www.presse.uni-wuppertal.de/2010/0708_interkulturell.html