Thorsten Pott ist Deutscher Meister im olympischen Cross Country

26.07.2010

Thorsten Pott ist Deutscher Meister im olympischen Cross Country

0726_pott.jpg Fotos Anja Brete

Thorsten Pott, Wuppertaler Student des Bauingenieurwesens, ist Deutscher Mountainbike-Meister im olympischen Cross Country der Masterklasse I. Auf dem 4,6 Kilometer (220 Höhenmeter) langen und sehr anspruchsvollen Kurs in Bad Salzdetfurth (Niedersachsen) hatte Thorsten Pott im Ziel über 40 Sekunden Vorsprung auf den Zweitplatzierten.

Der Mountainbiker des Radsportvereins Adler Lüttringhausen feierte bei den Titelkämpfen im olympischen Cross-Country den größten Erfolg seiner Karriere. „Der Lenker fing an zu flattern, als ich vor Freude mit hochgerissenen Armen über die Ziellinie fuhr", erzählt Deutschlands Nummer eins in der Altersklasse der 30- bis 40jährigen.

Thorsten Pott legt jetzt eine kleine Sommerpause ein, bevor er mit der Vorbereitung auf die Deutschen Bike-Meisterschaften im Marathon Ende September beginnt. Cross Country ist als Mountainbike-Disziplin seit 1996 olympisch.

nächste

Druckversion von http://www.presse.uni-wuppertal.de/2010/0726_pott.html