Interkulturelle Kommunikation in Kooperation mit Kairo

09.09.2010

Interkulturelle Kommunikation in Kooperation mit Kairo

Eine Gruppe hochrangiger ägyptischer Germanisten war zu Gast an der Bergischen Universität, um an einer von Prof. Dr. Eva Neuland und Dr. Eckehard Czucka organisierten Sommerschule „Interkulturelle Kommunikation“ teilzunehmen. Das vom Deutschen Akademischen Austauschdienst (DAAD) geförderte Treffen setzte die inhaltliche Ausarbeitung der Konzeption eines Masterstudiengangs fort, der Absolventen ägyptischer Germanistikabteilungen berufliche Perspektiven im europäischen und arabischen Raum bieten soll.

Zur Diskussion der Themen- und Problemstellungen einer interkulturell orientierten Germanistik standen als Referenten und Diskussionspartner Prof. Dr. Matias Martinez, Prof. Dr. Johannes Volmert, Dr. Christian Klein, PD Dr. Peter Zimmermann, Dr. Arndt Wigger und Prof. Neuland zur Verfügung, außerdem Peter Blume, Fachreferent Germanistik in der Universitätsbibliothek, und Prof. Dr. Roy Sommer, Direktor des Zentrums für Graduiertenstudien (ZGS). Ferner konnten als Referenten Dr. Jochen Pleines, früher Wuppertal, heute Direktor des Landesspracheninstituts Bochum, Dr. Ulrike Pospiech von der Schreibwerkstatt sowie Prof. Dr. Bernd Spillner, beide Universität Duisburg-Essen, gewonnen werden. Begrüßt wurden die Gäste von Prorektor Prof. Dr. Andreas Frommer und dem Prodekan des Fachbereichs Geistes- und Kulturwissenschaften, Prof. Dr. Hans J. Lietzmann.

Die Arbeit konzentrierte sich in Workshops zur Professionalisierung der Sprachkompetenz und zur Hochschuldidaktik sowie in Arbeitsgruppen zu Interkulturellen Aspekten von Sprache, Literatur und Medien statt. In Bonn fand ein Gespräch beim DAAD mit dem Leiter des Referats Auslandsgermanistik, Dr. Roman Luckscheiter, statt. Die Teilnehmer aus Kairo kamen von der Ain Shams-Universität (Prof. Dr. Baher Elgohary, Prof.in Dr. Laila Zamzam, Prof. Dr. Tarik Bary, Dr. Ola Adel, Dr. Diaa Elnaggar), der Akademie der Künste (Kairo, Prof. Dr. Ahmed Sakhsoukh), der Helwan Universität (Prof. Dr. Salah Al Akshar) und Al Azhar Universität (Prof. Dr. Sayed Hammam).

nächste

Druckversion von http://www.presse.uni-wuppertal.de/2010/0909_interkulturell.html