Dr. Smail Rapic neuer Professor für Philosophie

29.09.2010

Dr. Smail Rapic neuer Professor für Philosophie

0929_Rapic.jpg Klick auf das Foto: Größere Version

Dr. Smail Rapic (52) ist zum Professor für Praktische Philosophie an der Bergischen Universität ernannt worden. Bereits im Sommersemester hatte der gebürtige Kroate als Professurvertreter Philosophie in Wuppertal gelehrt.

Prof. Rapic studierte Philosophie und Germanistik in Köln, wo er 1997 auch promovierte und 2004 habilitierte. Smail Rapic war Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Universität Köln, 2005 bis 2007 Dozent am Institut für Philosophie, Pädagogik und Rhetorik der Universität Kopenhagen und forschte am Søren- Kierkegaard-Forschungszentrum in Kopenhagen und an der Karls-Universität Prag.

Arbeitsschwerpunkte von Prof. Rapic an der Bergischen Universität sind die klassische deutsche Philosophie, die Phänomenologie und die philosophische Gesellschaftstheorie in der Tradition der Frankfurter Schule.

Prof. Rapic ist langjähriges Mitglied von Amnesty International und war von 2004 bis 2006 stellvertretender Vorstandssprecher der deutschen Sektion der Menschenrechtsorganisation.

Kontakt:
Prof. Dr. Smail Rapic
Fachbereich Geistes- und Kulturwissenschaften
Telefon 0202/439-2271
E-Mail rapic@uni-wuppertal.de

nächste

Druckversion von http://www.presse.uni-wuppertal.de/2010/0929_rapic.html