Werke von Beethoven und Schumann auf restaurierter Orgel

21.10.2010

Werke von Beethoven und Schumann auf restaurierter Orgel

1025_uniorgel4.jpg Fotos Luiza Maria Budner

(Aktualisiert 25.10.2010) Seit 30 Jahren steht im Musiksaal der Bergischen Universität auf dem Campus Grifflenberg eine Pfeifenorgel. Der bekannte Wuppertaler Musikwissenschaftler, Pianist und Organist Joachim Dorfmüller hatte sie im Sommersemester 1980 eingeweiht. Im Laufe der Jahrzehnte verzog sich das Holz zwischen den Tasten und den unter den Pfeifen befindlichen Ventilen, auch Staub setzte dem Instrument zu. Durch finanzielle Unterstützung der Hochschulleitung konnte die Orgel nun restauriert werden.

Die rund 600 Pfeifen der Orgel ertönen ab sofort wieder in vollem Klang. Am kommenden Mittwoch, 27. Oktober, veranstaltet das Fach Musikpädagogik der Bergischen Universität das erste Konzert auf der restaurierten Orgel.

Franz Pembaur, Orgel, und das Wuppertaler Kammerorchester unter Leitung von Johanna Watzke spielen Werke von Vanhal, Beethoven, Mozart, Reger, Müllich, Schumann und Agrell. Das Konzert beginnt um 19.30 Uhr. Der Eintritt ist frei.

Die Musik-Studierenden Paula Meyer und Julian Suzuki proben auf der restaurierten Orgel. Die Musik-Studierenden Paula Meyer und Julian Suzuki proben auf der restaurierten Orgel.

Restauriert und gereinigt wurde die Uni-Orgel von Christoph Böttcher und Thomas Kötschau, den Inhabern der Kölner Orgelbauwerkstätte Willi Peter. Willi Peter hatte die Pfeifenorgel einst gebaut. Bei der Reinigung wird eine Orgel komplett auseinandergebaut und anschließend wieder zusammengesetzt.

Termin: 27.10., 19.30 Uhr; Ort: Musiksaal der Bergischen Universität, Campus Grifflenberg, Gaußstr. 20, Gebäude M, Ebene 09.

nächste

Druckversion von http://www.presse.uni-wuppertal.de/2010/1021_orgel.html