MOBIDIC hilft beim Englisch lernen

05.11.2010

MOBIDIC hilft beim Englisch lernen

Wollen mit MOBIDIC die Englischkenntnisse von Schülern verbessern (v.l.n.r.): Anette Bösel, Gesamtschule Else-Lasker-Schüler, Petra Moll, Hauptschule Elberfeld Mitte, Projektleiterin Prof. Dr. Bärbel Diehr, Mitarbeiter Jan Kassel und Projektkoordinator Ralf Gießler. Wollen mit MOBIDIC die Englischkenntnisse von Schülern verbessern (v.l.n.r.): Anette Bösel, Gesamtschule Else-Lasker-Schüler, Petra Moll, Hauptschule Elberfeld Mitte, Projektleiterin Prof. Dr. Bärbel Diehr, Mitarbeiter Jan Kassel und Projektkoordinator Ralf Gießler.

Um ihre Englischkenntnisse zu verbessern, können Schülerinnen und Schüler an Wuppertaler Haupt- und Gesamtschulen seit kurzem im Rahmen des Forschungsprojekts MOBIDIC (Mobile Dictionaries) ein portables elektronisches Wörterbuch nutzen. Die Wuppertaler Anglisten Prof. Dr. Bärbel Diehr und Ralf Gießler untersuchen, welche Auswirkungen das neue digitale Lernwerkzeug auf die Englischkenntnisse und das selbstständige Lernen der Schüler hat. Jetzt fand an der Bergischen Universität die Auftaktveranstaltung zum Forschungsprojekt statt.

Das Forscherteam unter Leitung von Prof. Bärbel Diehr diskutierte mit Fremdsprachenlehrerinnen der Hauptschule Elberfeld-Mitte und der Else-Lasker-Schüler Gesamtschule, Wuppertal-Elberfeld, über Ziele und wichtige Meilensteine des Projekts sowie über Erfahrungen mit der Nutzung konventioneller Wörterbücher und neue Möglichkeiten des digitalisierten Wörterbuchs.

„Unser Treffen hat gezeigt, dass die Verzahnung von Hochschule und Schule über konkrete Projekte für beide Seiten produktiv ist. Fachdidaktische Entwicklungsforschung nimmt Problemlagen der unterrichtlichen Praxis auf und orientiert sich bei Forschungsdesign und Forschungsfragen an den Bedürfnissen der Lernenden und Lehrenden“, sagt Prof. Bärbel Diehr. Projektkoordinator Ralf Gießler ergänzt: „MOBIDIC hat großes Potential, Schülerinnen und Schüler neu für das Sprachenlernen und den Englischunterricht zu begeistern.“

Die Werner-Jackstädt-Stiftung fördert das Forschungsprojekt mit 100.000 Euro.

Kontakt:
Prof. Dr. Bärbel Diehr
Anglistik/Amerikanistik/Didaktik des Englischen
Telefon 0202/439-2254, -2255
E-Mail diehr@uni-wuppertal.de

Ralf Gießler, Akademischer Rat
Anglistik/Amerikanistik/Didaktik des Englischen
Telefon 0202/439-2256
E-Mai giessler@uni-wuppertal.de

nächste

Druckversion von http://www.presse.uni-wuppertal.de/2010/1105_mobidic.html