Bergische Universität startet neues Informationssystem

15.11.2010

Bergische Universität startet neues Informationssystem

Montag, 15. November 2010, 11.16 Uhr: Mit dem symbolischen Druck auf den roten Knopf startete an der Bergischen Universität das neue, campusweite Informationssystem Montag, 15. November 2010, 11.16 Uhr: Mit dem symbolischen Druck auf den roten Knopf startete an der Bergischen Uni-
versität das neue, campusweite Infor-
mationssystem "Digital Signage" (v.l.n.r.): Rektor Prof. Dr. Lambert T. Koch, Pressestellen-Redakteurinnen Dr. Maren Wagner und Eva Noll, Dipl.-Ing. Michael Simon, der die Idee hatte, und Dr. Karl-Wilhelm Schulte, Leiter des Zentrums für Informations- und Medienverarbeitung.
Klick auf das Foto: Größere Version
(1500 x 1363 pix; 1,33 MB)
Fotos Friederike von Heyden

Die Bergische Universität hat heute ein neues „Digital Signage“- Informationssystem in Betrieb genommen. Auf insgesamt zehn Großdisplays werden ab sofort an den drei Standorten, Hauptcampus Grifflenberg, Campus Freudenberg und Campus Haspel, Informationen über die Universität, ihre Fachbereiche, Einrichtungen, Mitarbeiter und Studierende präsentiert.

Über die 46-Zoll Monitore werden Besucher und Universitätsangehörige, Professoren, Verwaltungsangestellte, vor allem aber die rund 14.500 Studierenden, über das aktuelle Arbeiten und Leben auf dem Campus informiert. Ergänzt wird das Programm in Kooperation mit WDR und ARD-Tagesschau durch Nachrichten aus der Region sowie Deutschland- und Welt-Nachrichten. Verschiedenste Service-Informationen spannen sich von Veranstaltungstipps über die Abfahrtzeiten der Busse an den Uni-Standorten bis zum Wuppertaler Wetter.

Die Informationen werden mehrfach täglich aktualisiert. DS-Redakteurin in der Pressestelle ist Eva Noll, die das KISS-Prinzip anwendet: Keep it short and simple. Bei der Präsentation des Informationssystems hob die stellvertretende Leiterin der Pressestelle, Dr. Maren Wagner, den Entwicklungsprozess hervor: „Redaktionell stehen wir vor der Herausforderung, mit unseren Informationen und ihrer Präsentation beide Nutzer –Verweiler wie Vorbeigeher – anzusprechen. Wir haben noch einiges vor!“

Dr. Karl-Wilhelm Schulte, Direktor des Zentrums für Informations- und Medienverarbeitung (ZIM), das für die Technik verantwortlich ist, berichtete über die Software „Kompas“ der Fa. Dimedis, Köln, die auf Linux beruhe. Die erste Test-Installation im ZIM sei im Juli 2009 erfolgt. In aufwändiger Eigenarbeit seien im Rahmen des Uni-Designs dann die speziellen Effekte entwickelt worden (Programmierung in HTML, CSS, PHP und Flash); dieser Prozess dauert an.

Das neue Informationssystem war im vergangenen Jahr vom Rektorat initiiert worden und ist ein gemeinsames Projekt der Universitätspressestelle und des Zentrums für Informations- und Medienverarbeitung (ZIM) der Bergischen Universität. Rektor Prof. Dr. Lambert T. Koch drückte heute im Haupteingang an der Gaußstraße auf den symbolischen „roten Knopf“ – damit ist das neue Info-System ab 11.16 Uhr jetzt campusweit in Betrieb.

nächste

Druckversion von http://www.presse.uni-wuppertal.de/2010/1115_ds.html