Wuppertaler Hochschulsport macht Studenten fit

18.11.2011

Training im Hörsaal

Wuppertaler Hochschulsport macht Studenten fit

Lange Vorlesungstage an der Uni und wenig Bewegung können zu Müdigkeit und geistiger Erschöpfung führen. Deshalb bietet der Hochschulsport der Bergischen Universität zurzeit den „Pausen-Express“ für Studierende an – in einer zunächst vierwöchigen Pilotphase. Seit Anfang November ziehen Trainerinnen des Hochschulsports durch die Hörsäle der Bergischen Universität und bewegen mit ihrem Pausen-Express Studierende aller Fachbereiche.

„Aktive Pausen und leichte Bewegungsformen steigern – durch Anregung der Durchblutung und des Herzkreislaufsystems – die Konzentration und allgemeine Leistungsfähigkeit. Durch diese Mobilisation körpereigener Ressourcen werden Müdigkeit und geistige Erschöpfung mit natürlichen Mitteln bekämpft“, erklärt Gaby Maass, Diplom Sportlehrerin und Wissenschaftliche Mitarbeiterin des Wuppertaler Hochschulsports.

hochschulsport_logo.gif

Seit dem Wintersemester 2009/2010 gibt es den Pausen-Express für Uni-Mitarbeiter. Für Studierende wurde der Express jetzt angepasst. Die Trainerinnen besuchen eine Lehrveranstaltung zur Pausenzeit und bieten eine aktive 5-minütige Pause an. Durch leichte Bewegungen gewinnen die Studenten nicht nur die nötige Energie für die zweite Veranstaltungshälfte, auch körperliche Verspannungen durch das viele Sitzen in Hörsälen werden gelöst.

„Die wiedergewonnene Konzentration und der mobilisierte Kreislauf wirken sich positiv auf die Wahrnehmung und die Kreativität aus. Im kopflastigen und meist stressigen Unialltag sind kurze aktive Pausen das Erfolgsrezept für Produktivität und ein erfolgreiches Studium“, so Gaby Maass.

www.hochschulsport.uni-wuppertal.de


Kontakt
:
Dipl. Sportlehrerin Gaby Maass
Leiterin BergWerk
Telefon 0202/439-2950
E-Mail maass@uni-wuppertal.de

nächste

Druckversion von http://www.presse.uni-wuppertal.de/2010/118_express.html