Neue Bücher von Historiker Prof. Ewald Grothe

23.02.2011

Neue Bücher von Historiker Prof. Ewald Grothe

Dr. Ewald Grothe, Professor für Neuere und Neueste Geschichte an der Bergischen Universität, hat zwei neue Bücher veröffentlicht.

„Konservative deutsche Politiker im 19. Jahrhundert. Wirken – Wirkung – Wahrnehmung“ geht auf eine Tagung im Hessischen Staatsarchiv Marburg 2008 zurück. In acht Porträts werden das Wirken, die kurzfristige Wirkung sowie die langfristige Selbst- und Fremdwahrnehmung konservativer Politiker – von Metternich bis Bismarck – untersucht.

0223_grothe_buch.jpg

„Selbstverständnis und Wirksamkeit des Konservatismus werden im 19. Jahrhundert und damit in einer Periode analysiert, in der sich die politischen Bewegungen in Deutschland noch in den Anfängen befanden“, so Herausgeber Prof. Grothe.

Der Tagungsband enthält darüber hinaus den Katalog einer Ausstellung über den konservativen hessischen Staatsminister Ludwig Hassenpflug.

(Konservative deutsche Politiker im 19. Jahrhundert. Wirken – Wirkung – Wahrnehmung, hrsg. von Ewald Grothe, Marburg: Historische Kommission für Hessen, 2010. 29 Euro).

Unter Mitarbeit von Ewald Grothe ist erschienen „Ludwig Hassenpflug. Jugenderinnerungen 1794-1821“.

Kaum ein deutscher Politiker des 19. Jahrhunderts war unter seinen Zeitgenossen so unbeliebt wie Ludwig Hassenpflug (1794-1862). Als Doppelminister für Inneres und Justiz bestimmte er 1832-1837 und 1850-1855 die Politik in Kassel, der Hauptstadt des Kurfürstentums Hessen.

In seiner um 1860 entstandenen Autobiographie hat Hassenpflug, Schwager der Brüder Grimm, seine Lebenserinnerungen über die Zeit bis 1821 aufgezeichnet. Zu Lebzeiten wurden die Memoiren nicht veröffentlicht, haben sich aber in der Familie erhalten und als Kopie den Zweiten Weltkrieg überstanden, während das Original in Königsberg/Ostpreußen verloren ging.

Knapp 150 Jahre nach dem Tod von Ludwig Hassenpflug wurden die Erinnerungen jetzt von seinem Ururgroßenkel Klaus Hassenpflug kommentiert veröffentlicht. „Die Lebenserinnerungen stellen mit der Beschreibung des Studentenlebens in Göttingen und den Erlebnissen in den Napoleonischen Kriegen eine wichtige Quelle zur Alltagsgeschichte des frühen 19. Jahrhunderts dar“, so Ewald Grothe.

(Ludwig Hassenpflug, Jugenderinnerungen 1794-1821, hrsg. v. Klaus Hassenpflug unter Mitarbeit von Ewald Grothe und Bernhard Lauer, Kassel: Brüder Grimm-Gesellschaft 2010. 49,80 Euro).

nächste

Druckversion von http://www.presse.uni-wuppertal.de/2011/0223_grothe.html