Vortragsreihe: Was leistet interdisziplinäre Sprachforschung?

20.04.2011

Vortragsreihe: Was leistet interdisziplinäre Sprachforschung?

0420_zefis_plakat.jpg

Der Sport und seine Sprache, die Syntax des Lachens und strategische Kommunikationsplanung sind nur einige der Themen, über die Sprachforscher verschiedener Fächer im Sommersemester an der Bergischen Universität referieren. Veranstalter der Vortragsreihe ist das Wuppertaler Zentrum für interdisziplinäre Sprachforschung (ZefiS). Bei der Auftaktveranstaltung am kommenden Mittwoch, 27. April, spricht Dr. Doris Liebwald vom Wiener Zentrum für Rechtsinformatik ab 18.15 Uhr über „Linguistik in der Rechtsinformatik“. Veranstaltungsort ist der Hauptcampus Grifflenberg, Gaußstraße 20, Gebäude O, Ebene 11, Raum 40.

Einzelheiten zum Vortrag von Doris Liebwald finden Sie hier.

Das Zentrum für interdisziplinäre Sprachforschung bündelt Aktivitäten zur Sprachforschung aus unterschiedlichen Fachbereichen der Bergischen Uni. Prof. Dr. Monika Rathert, Vorsitzende des Zentrums: „Im Rahmen des Kolloquiums möchten wir zeigen, wie sich durch fächerübergreifende Zusammenarbeit neue Perspektiven für die jeweiligen Disziplinen eröffnen können.“

Die zweite Veranstaltung findet ausnahmsweise am Montag, 9. Mai, um 19.30 Uhr im Lesesaal der Stadtbibliothek (Kolpingstraße 8) statt. Prof. Dr. Peter Schlobinski, Universität Hannover, spricht dann über „Der Sport und seine Sprache“.

Alle weiteren Veranstaltungen des Kolloquiums finden jeweils mittwochs, 18.15 Uhr auf dem Campus Grifflenberg, Gebäude O, Ebene 11, Raum 40 statt:

  • 08.06., The twofold role of cognitive neuroscience in the study of bilingualism (Prof. Dr. Dr. Peter Indefrey, Universität Düsseldorf);
  • 22.06., Consequences of bilingualism – language co-activation & cognitive control (Greg Poarch, MA, Radboud Universität Nijmegen);
  • 29.06., Strategische Kommunikationsplanung als Problem der Linguistik (Prof. Dr. Jürgen Schulz, Universität der Künste Berlin);
  • 06.07., Von der Syntax des Lachens und den Bewegungen der Paralinguistik (Dr. Anton Batliner, Universität Erlangen Nürnberg);
  • 13.07., Sprache und Gestik in der Mensch-Prozess-Kommunikation (Prof. Dr. Reinhard Möller, Bergische Universität Wuppertal, Fachgebiet Graphische Datenverarbeitung).
www.sprachforschung.uni-wuppertal.de


Kontakt:
Prof. Dr. Monika Rathert
Fachbereich Geistes- und Kulturwissenschaften
Telefon 0202/439-2374, -2880
E-Mail rathert@uni-wuppertal.de

nächste

Druckversion von http://www.presse.uni-wuppertal.de/2011/0420_sprachforschung.html