Wuppertaler Absolvent in landesweitem Wettbewerb ausgezeichnet

27.04.2011

Wuppertaler Absolvent in landesweitem Wettbewerb ausgezeichnet

Matthias Heming (27), Absolvent des Studiengangs Master of Education im Fach Informatik, hat beim ExaMedia-Wettbewerb NRW den mit 1.000 Euro dotierten ersten Preis gewonnen. Der Remscheider wurde für seine Master-Arbeit „Einsatzszenarien von Mobiltelefonen im Informatikunterricht“ ausgezeichnet. Betreut wurde die Arbeit von Prof. Dr. Ludger Humbert, Fachgebiet Angewandte Informatik. Heming zeigt in seiner Arbeit, wie Mobiltelefone nicht nur als Anschauungsobjekt, sondern als gleichwertiger Ersatz für Computer im Informatikunterricht genutzt werden können. Das Projekt wurde gefördert vom Gleichstellungsbüro der Bergischen Universität.

Der Wettbewerb ExaMedia NRW, durchgeführt vom Ministerium für Schule und Weiterbildung in Nordrhein-Westfalen und der Medienberatung NRW, will Lehramtsstudierende und -anwärter darin bestärken, digitale Medien innovativ in der schulischen und wissenschaftlichen Arbeit einzusetzen.

Matthias Heming machte sein Abitur 2003 am Röntgen-Gymnasium in Remscheid-Lennep und begann 2004 sein Studium an der Bergischen Universität. Nach seinem Bachelor-Abschluss Angewandte Naturwissenschaften in den Fächern Mathematik und Informatik schloss er den Studiengang „Master of Education“ an. Zurzeit arbeitet Matthias Heming als Referendar am Gymnasium Hellweg-Schule in Bochum-Wattenscheid.

Eine ausführliche Beschreibung des Gesamt-Projekts unter Leitung von Prof. Dr. Ludger Humbert finden Sie in der Wintersemesterausgabe des magazIN (Magazin der Gleichstellungsbeauftragten der Bergischen Universität, S. 29-34). 

Kontakt:
Prof. Dr. Ludger Humbert
Telefon 0202/439-3774
E-Mail humbert@uni-wuppertal.de

nächste

Druckversion von http://www.presse.uni-wuppertal.de/2011/0427_heming.html