Prof. Ullrich Scherf ist einer der besten Materialwissenschaftler weltweit

26.05.2011

Prof. Ullrich Scherf ist einer der besten Materialwissenschaftler weltweit

0526_scherf_kl.jpg Klick auf das Foto: Größere Version (2000 x 1497 pix; 1,29 MB)

Prof. Dr. Ullrich Scherf, Hochschullehrer für Makromolekulare Chemie an der Bergischen Universität, belegt in einem jetzt veröffentlichten internationalen Ranking der weltweit besten 100 Materialwissenschaftler Platz 26.

Für das Ranking hatte das Institut Thomas Reuters, eine weltweit führende Organisation für internationale Wissenschaftsrankings, eine „Science Watch Analyse“ durchgeführt, um die 100 erfolgreichsten Materialwissenschaftler der vergangenen zehn Jahre (2000 bis 2010) zu ermitteln. Für die Bewertung wurden nur Wissenschaftler berücksichtigt, die mindestens 25 Artikel in renommierten Zeitschriften der Materialwissenschaft veröffentlicht haben. Bewertungskriterium war, wie häufig die Wissenschaftler mit ihren Veröffentlichungen in Werken von Fachkollegen zitiert wurden.

http://sciencewatch.com/dr/sci/misc/Top100MatSci2000-10/


Ullrich Scherf studierte Chemie an der Universität in Jena, wo er 1988 auch promovierte. 1990 ging er an das Max-Planck-Institut für Polymerforschung in Mainz und habilitierte dort 1996. Von 2000 bis August 2002 war er Professor für Polymerchemie an der Universität Potsdam, seit September 2002 ist er Professor für Makromolekulare Chemie an der Bergischen Universität. Zurzeit ist Ullrich Scherf geschäftsführender Direktor des Instituts für Polymertechnologie der Bergischen Universität.

In aktuellen Forschungsprojekten beschäftigen sich Prof. Scherf und seine Mitarbeiter mit organischen bzw. Hybridmaterialien für Elektronikanwendungen (Solarzellen, Leuchtdioden) sowie mit mikroporösen Netzwerken mit sehr hoher interner Oberfläche.

Kontakt:
Prof. Dr. Ullrich Scherf
Fachbereich Mathematik und Naturwissenschaften
Telefon 0202/439-3871
E-Mail scherf@uni-wuppertal.de

nächste

Druckversion von http://www.presse.uni-wuppertal.de/2011/0526_scherf.html