Studieren mit Lese-/Rechtschreibstörung

21.06.2011

Studieren mit Lese-/Rechtschreibstörung

0621_zsb_logo.jpg

Mit zahlreichen Beratungs- und Trainingsangeboten unterstützt die Zentrale Studienberatung der Bergischen Universität Wuppertal Studentinnen und Studenten beim Studium. Am Donnerstag, 7. Juli, findet von 14 bis 16.15 Uhr eine Informationsveranstaltung für Studierende mit Lese-/Rechtschreibstörung statt. Die Veranstaltung soll Betroffene und Interessierte über Hintergründe, Ursachen, Diagnostik und Fördermöglichkeiten informieren. Die Veranstaltung ist kostenfrei, eine Anmeldung ist erforderlich. Ort: Campus Grifflenberg, Gaußstr. 20, Gebäude B, Ebene 06, Raum 01.

Nach Schätzungen von Experten studieren rund 3 Prozent aller Studierenden mit einer Lese-/Rechtschreibstörung („Legasthenie“). Mit der Veranstaltung „Studieren mit LRS: ein Tabuthema“ möchte die Zentrale Studienberatung Studierende mit LRS beim Lernen und bei Prüfungen unterstützen.

Anmeldung telefonisch unter 0202/439-2595 oder per Mail an zsb@uni-wuppertal.de.

Weitere Trainingsangebote für Studierende unter
http://www.zsb.uni-wuppertal.de/trainings/zum-besseren-studieren/sose-11.html.

Kontakt:
Zentrale Studienberatung
Dipl.-Psych. Iryna Zavhorodnya
Telefon 0202/439-3802
E-Mail iryna.zavhorodnya@uni-wuppertal.de

Sekretariat: Heike Schardischau, 0202/439-3281

nächste

Druckversion von http://www.presse.uni-wuppertal.de/2011/0621_lrs.html