Absolvent schreibt weltweit beste Dissertation in Numerischer Linearer Algebra

30.06.2011

Absolvent schreibt weltweit beste Dissertation in Numerischer Linearer Algebra

Dr. Paul R. Willems ist für seine Doktorarbeit, betreut von Mathematiker und Informatiker Prof. Dr. Bruno Lang, in Tahoe City, Kalifornien, mit dem Householder Award XIV (2011) ausgezeichnet worden. Der Preis wird alle drei Jahre von einer internationalen Jury führender Wissenschaftler für die weltweit beste Dissertation im Bereich der Numerischen Linearen Algebra vergeben. Neben Dr. Willems wurde auch Dr. Bart Vandereycken von der ETH Zürich ausgezeichnet.

Dr. Paul R. Willems während seines Vortrags auf dem Householder Symposium
in Tahoe City, Kalifornien. Dr. Paul R. Willems während seines Vortrags auf dem Householder Symposium in Tahoe City, Kalifornien.Foto Prof. Xiaobai Sun

Paul R. Willems hatte bereits im Dezember 2010 den Serendipity-Preis der Wuppertaler Wiesemann & Theis GmbH für seine Doktorarbeit „On MR3-type Algorithms for the Tridiagonal Symmetric Eigenproblem and the Bidiagonal SVD“ erhalten.

Nach seinem Abitur am Antoniuskolleg Neunkirchen studierte Paul Willems Informatik an der RWTH Aachen. Für seine Promotion wechselte er an die Bergische Universität und war als Wissenschaftlicher Mitarbeiter in der Arbeitsgruppe Angewandte Informatik tätig. Seit Juni 2010 ist Dr. Willems als IT-Specialist bei der WestLB AG beschäftigt.

Mit den Forschungen für seine Dissertation konnte Dr. Willems wesentliche Verbesserungen bei einem Verfahren zur Berechnung von Eigen- und Singulärwert-Zerlegungen erzielen. Diese Berechnungen sind u.a. bei der Untersuchung von Materialeigenschaften auf atomarer und subatomarer Skala von zentraler Bedeutung. Die Arbeiten wurden vom Bundesministerium für Bildung und Forschung im Rahmen des Projektes „ELPA – Hochskalierbare Eigenwert-Löser für Petaflop-Großanwendungen“ gefördert.

nächste

Druckversion von http://www.presse.uni-wuppertal.de/2011/0630_willems.html