Neu: Master-Studiengang Soziologie

21.07.2011

Neu: Master-Studiengang Soziologie

Erstmals ab dem kommenden Wintersemester bietet die Bergische Universität einen Master-Studiengang in Soziologie an. Der viersemestrige Studiengang qualifiziert Studierende für eine selbständige Forschungstätigkeit und orientiert sich vor allem am Bedarf nationaler und internationaler außeruniversitärer Forschungsinstitute und -abteilungen von Profit- und Non-Profit-Organisationen. „Ein solcher Master fehlte bisher im Spektrum universitärer Angebote. Wir setzen damit einen eigenen Schwerpunkt und erschließen einen für die Soziologie relevanten Arbeitsmarkt, der weiter wachsen wird. In allen gesellschaftlichen Bereichen werden Ergebnisse solcher Forschungen zunehmend benötigt“, so Studiengangsbeauftragte Prof. Dr. Doris Bühler-Niederberger.

Studiengangsbeauftragte Prof. Dr. Doris Bühler- Niederberger. Studiengangsbeauf-
tragte Prof. Dr. Doris Bühler- Niederberger.

Im Mittelpunkt des Studiengangs stehen Anleitung und Unterstützung von Studierenden bei der eigenen Forschungstätigkeit – vom Forschungsantrag über die Analyse bis zur Präsentation. Die Studierenden lernen, gesellschaftliche Probleme empirisch kontrolliert und theoretisch fundiert zu analysieren sowie ihre Forschungsergebnisse adressatengerecht aufzuarbeiten und zu präsentieren. Prof. Bühler-Niederberger: „Die Wuppertaler Soziologie bietet eine Vielzahl laufender Forschungsvorhaben, die von renommierten Forschungsfonds unterstützt werden und an die angeknüpft werden kann. Das ermöglicht den Studierenden auch den Zugang zu einer wissenschaftlichen Karriere. Gleichzeitig legen wir Wert auf den Aufbau von Kontakten und Networking in der inner- und außeruniversitären Forschungslandschaft.“ Die Studierenden sollen früh lernen, ihre Leistungen im professionellen Austausch zu präsentieren.

Voraussetzung für die Einschreibung ist der erfolgreiche Abschluss eines mindestens sechssemestrigen Bachelor-Studiengangs (mindestens 180 ECTS-Leistungspunkte mit Gesamtnote 2,5 oder besser) oder ein vergleichbarer Abschluss an einer ausländischen Hochschule mit der ECTS-Note B (oder besser). Der Abschluss muss entweder in einem Bachelor-Studiengang in Soziologie oder einem mit mindestens 36 Leistungspunkten in Soziologie, Methoden der empirischen Sozialforschung und Statistik erworben sein.

Bewerbungen sind ab sofort möglich unter http://www.uni-wuppertal.de/studium/bewerbung/.

Die Feststellung der Zugangsvoraussetzungen erfolgt in einem separaten Verfahren über den Prüfungsausschuss. Nähere Informationen unter http://www.fbg.uni-wuppertal.de/faecher/soziologie/soziologiehome/Master/.

Kontakt:
Dipl. Soz.-Wiss. Lars Alberth
Telefon 0202 439-2169
E-Mail alberth@uni-wuppertal.de

nächste

Druckversion von http://www.presse.uni-wuppertal.de/2011/0721_soziologie.html