Industrial Designer gewinnt IDEA Silver Award

01.08.2011

Industrial Designer gewinnt IDEA Silver Award

Das prämierte Kopfdisplay für Ärzte von Kilian Kreiser. Das prämierte Kopfdisplay für Ärzte von Kilian Kreiser.Klick auf das Foto:
Größere Version
Foto Kilian Kreiser

Industrial Designer Kilian Kreiser, Absolvent der Bergischen Universität, erhält für seine Diplomarbeit den IDEA Silver Award. Die IDEA (International Design Excellence Awards) gelten als Oscars unter den Designwettbewerben und werden jährlich von der IDSA (Industrial Designers Society of America) vergeben. Kilian Kreiser konnte sich mit einem Kopfdisplay für Ärzte gegen 524 Finalisten im Wettbewerb durchsetzen.

Das Kopfdisplay AIA (Augmented Intervention Assistant) dient Ärzten zur visuellen und ergonomischen Unterstützung bei Operationen. Durch die Verbindung präoperativ erstellter Bilddaten mit der Positionserkennung von Instrumenten, dem Operationsgebiet sowie der Position des Operateurs wird der Sichtbereich des Arztes durch eine „erweiterte Realität“ mit virtuellen Informationen angereichert, so dass sich z.B. zu entfernendes Gewebe oder kritische Bereiche markieren lassen.

Der AIA hilft dabei, Vorgänge zu vereinfachen, ein ergonomisches Arbeitsumfeld zu schaffen und die Intervention zu unterstützen. Die Diplomarbeit wurde betreut von Prof. Gert Trauernicht, Bergische Universität, und Dipl.-Des. Marc Nagel von der Münchener Agentur pilotfish.

Kilian Kreiser studierte von 2005 bis 2010 Industrial Design an der Bergischen Universität Wuppertal. Seit seinem erfolgreichen Studienabschluss arbeitet der gebürtige Bamberger als Industriedesigner bei der Agentur pilotfish in München.

Die IDEA-Awards werden am 17. September in New Orleans vergeben.

www.uwid.uni-wuppertal.de


Kontakt
:
Prof. Gert Trauernicht
Telefon 0202/439-5756

nächste

Druckversion von http://www.presse.uni-wuppertal.de/2011/0801_kreiser.html