Theologe Prof. Michael Böhnke legt neues Buch vor

02.09.2011

Theologe Prof. Michael Böhnke legt neues Buch vor

Prof. Dr. Michael Böhnke Prof. Dr. Michael Böhnke

Prof. Dr. Michael Böhnke, Katholischer Theologe an der Bergischen Universität, hat gemeinsam mit dem orthodoxen Theologen Prof. Dr. Assaad Elias Kattan (Universität Münster) und dem Evangelischen Theologen Prof. Dr. Bernd Oberdorfer (Uni Augsburg) ein Buch über die „Filioque-Kontroverse“, seit 1054 Symbol der Spaltung zwischen den christlichen Kirchen in Ost und West, veröffentlicht. Unter dem gleichnamigen Titel bieten die Beiträge des Bandes den Versuch einer theologischen und ökumenischen Verständigung zwischen den Kirchen in Ost und West.

Die Buch-Beiträge gehen auf eine Internationale theologische Fachtagung zurück, die auf Initiative von Prof. Böhnke im Herbst 2009 in Aachen stattgefunden hatte. Anlass war das 1200-jährige Jubiläum des Konzils von Aachen (809), das die inhaltliche Angemessenheit des nur in den westlichen Kirchen bekannten „Filioque“-Zusatzes im Glaubensbekenntnis erweisen wollte. Der Zusatz besagt, dass der Heilige Geist vom Vater und vom Sohn (filioque) ausgeht. Das Aachener Konzil ist das erste Zeugnis der Filioque-Kontroverse. Die 16 Autoren des Bandes, Wissenschaftler aus Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Kanada und den Niederlanden, beschreiten den Weg einer umfassenden historischen und systematisch-theologischen Rekonstruktion der Problematik, um ökumenische Perspektiven für ihre Lösung aufzuzeigen.

Michael Böhnke, Assaad E. Kattan, Bernd Oberdorfer (Hrsg.): Die Filioque-Kontroverse. Historische, ökumenische und dogmatische Perspektiven 1200 Jahre nach der Aachener Synode (QD 245), Herder-Verlag, Freiburg/Basel/Wien 2011, 312 S., 35,00 Euro.

Kontakt:
Prof. Dr. Michael Böhnke
Telefon 0202/439-2353
E-Mail mboehnke@uni-wuppertal.de

nächste

Druckversion von http://www.presse.uni-wuppertal.de/2011/0902_boehnke.html