Ausstellung des Künstlers Heinrich Weid

20.09.2011

Ausstellung des Künstlers Heinrich Weid

Prof. Heinrich Weid mit einemseiner ausgestellten Werke. Prof. Heinrich Weid mit einem
seiner ausgestellten Werke.
Foto Janine Dietz

Eine Ausstellung mit Zeichnungen und Aquarellen des Künstlers Heinrich Weid ist seit gestern im Rektoratsgebäude auf dem Campus Grifflenberg zu sehen. In den gezeigten Arbeiten auf Papier spiegelt sich die sonst durch Objekte und Installationen geprägte Arbeitsweise des Künstlers wider. Seit 2005 ist Heinrich Weid Professor für Darstellen und Gestalten im Fach Architektur an der Bergischen Universität.

Die Keramiken, Rauminstallationen und vielgestaltigen Objekte des Künstlers täuschen auf den ersten Blick eine Nähe zur angewandten Kunst und zu geschmackvollem Design vor. Doch Heinrich Weid nimmt die konventionellen Gegenstände häuslicher Behaglichkeit als hohle Formeln, als leere Gefäße, und füllt sie mit neuen Ideen und Ansprüchen.

Weid bejaht das Chaos des spätmodernen Alltags, das Durcheinander der Formen und Stile, des Zufallsdesign und die faktische Gestaltungskraft des nur Nützlichen. Mit künstlerischem Geschick fügt er widerstreitende Elemente zu einem einprägsamen Bild zusammen, die aber keine friedliche Synthese ergeben. Vasen, aus (Spielzeug-)Autos zusammengesetzt, automobile Silhouetten zu Sesseln oder Pavillons umgedeutet, Hybridmodelle aus menschlichen Gestalten und Autos ... – immer kann aus dem einen das andere werden.

„Die Arbeiten sind Gedankenbewegungen, Gestalt gewordene Assoziation – lebendiges Bewusstsein keramisch abgeformt oder sorgfältig furniert“, so der Künstler.

Heinrich Weid (Jahrgang 1963) studierte zwischen 1983 und 1993 an den Kunstakademien Stuttgart, Berlin und Düsseldorf. Neben seiner künstlerischen Tätigkeit unterrichtete er von 1999 bis 2005 an der Technischen Universität in Cottbus.

Die Ausstellung an der Bergische Universität ist bis Anfang Dezember zu sehen.

Ort: Rektoratsgebäude (Gebäude B, Ebene 08), Campus Grifflenberg, Gaußstraße 20.

Kontakt:
Prof. Heinrich Weid
Telefon 0202/439- 4331
E-Mail weid@uni-wuppertal.de nächste


Druckversion von http://www.presse.uni-wuppertal.de/2011/0920_ausstellung.html