International Summerschool 2011

22.09.2011

International Summerschool 2011

Bei der Summer School 2011 ging es zum Lernen über die Verwendung von nachwachsenden Rohstoffen in der Chemie in den Wald und ins Labor. Bei der Summer School 2011 ging es zum Lernen über die Verwen-
dung von nachwachsenden Roh-
stoffen in der Chemie in den Wald und ins Labor.

Die Verwendung von nachwachsenden Rohstoffen in der Chemie stand im Fokus einer Summerschool, die im September an der Bergischen Universität Wuppertal stattfand. Anhand verschiedener Vorträge von Experten aus Wissenschaft und Wirtschaft konnte sich ein deutsch-japanisches Studierendenteam aus allen Bereichen der Naturwissenschaften fächerübergreifend über die Verwendung neuer Rohstoffe in der Industrie sowie über die ökologischen und ökonomischen Aspekte nachhaltiger Chemie informieren.

Organisiert wurde die zweiwöchige Summerschool vom Arbeitsbereich Kommunikation und Management chemischer Prozesse in der Chemie unter Leitung von Prof. Dr. Hans-Willi Kling und Ak. Dir. Dr. Helga Mölleken.

Neben Experimenten in den Laboren des Campus Grifflenberg hatten die Studierenden auf verschiedenen Exkursionen in der Region die Möglichkeit, ihr erlerntes Wissen praktisch anzuwenden. So konnten die Studierenden auf einer Führung durch den Staatsforst Burgholz, verschiedene Baumarten unter dem Aspekt nachwachsende Rohstoffe und Klimwandel erleben. Am Ende der Summerschool erhielten die Studierenden nach einer Prüfung ein Abschluss-Zertifikat.

0922_summerschool_labor.jpg

Referenten im Rahmen der Summerschool waren von der Bergischen Universität Wuppertal Prof. Dr. Hans-Josef Altenbach (Organische Chemie), Prof. Dr. Hans-Willi Kling (Management chemischer Prozesse), Prof. Dr.-Ing. Jörg Rinklebe (Boden- und Grundwassermanagement), Prof. Dr. Per Jensen (Physikalische und Theoretische Chemie), Akad. Dir. Dr. Helga Mölleken (Management chemischer Prozesse), Dr. Bernd Jakob (Organische Chemie), Dr. Karsten Lange (Organische Chemie), Tim Malolepszy (Management chemischer Prozesse) und Jörg Nitschke (Management chemischer Prozesse) sowie Prof. Yuzuru Otsuka (Biologische Chemie) von der Ochanomizu University in Japan.

Weitere Informationen unter www.chemischeprozesse.uni-wuppertal.de.

nächste

Druckversion von http://www.presse.uni-wuppertal.de/2011/0922_summer.html